Toggenburg

Die Ferienorte Alt St. Johann, Unterwasser und Wildhaus gehören zu den höchstgelegenen Gemeinden im Toggenburg und sind zwischen dem mächtigen Säntismassiv und den sieben Churfirsten eingebettet. Nur eine Stunde vom Flughafen und Zürich entfernt liegt das grösste Wintersportgebiet der Ostschweiz. mehr

Chillon

Pontresina

Herrlich duftende Arvenwälder umrahmen den Engadiner Ferien- und Höhenkurort mit seinen stilvollen Hotelbauten aus der Belle Epoque und einem... mehr

Pontresina
Bosco Gurin

Bosco Gurin

Bosco Gurin ist eines der bezauberndsten Bergdörfer der Schweiz und das höchstgelegene im Kanton Tessin auf 1504m ü. M.. Der malerische Ort wurde... mehr

Toggenburg

Die Ferienorte Alt St. Johann, Unterwasser und Wildhaus gehören zu den höchstgelegenen Gemeinden im Toggenburg und sind zwischen dem mächtigen Säntismassiv und den sieben Churfirsten eingebettet. Nur eine Stunde vom Flughafen und Zürich entfernt liegt das grösste Wintersportgebiet der Ostschweiz.

Das Toggenburg mit den Ferienorten Alt St. Johann, Unterwasser und Wildhaus ist zwischen dem mächtigen Säntismassiv und den sieben Churfirsten eingebettet. Nur eine Stunde vom Flughafen und Zürich entfernt liegt das grösste Wintersportgebiet der Ostschweiz.

Pontresina

Herrlich duftende Arvenwälder umrahmen den Engadiner Ferien- und Höhenkurort mit seinen stilvollen Hotelbauten aus der Belle Epoque und einem Dorfbild wie aus dem Märchenbuch. Umringt vom beeindruckenden Bernina-Massiv, verzaubert das historisch gewachsene Bergdorf (1800m) bereits bei der Ankunft.

Herrliche Arvenwälder umrahmen den Engadiner Ferien- und Höhenkurort mit seinen stilvollen Hotelbauten aus der Belle Epoque und einem Dorfbild wie aus dem Märchenbuch. Umringt vom beeindruckenden Bernina-Massiv, verzaubert das historisch gewachsene Bergdorf (1800m) bereits bei der Ankunft.

Bosco Gurin

Bosco Gurin ist eines der bezauberndsten Bergdörfer der Schweiz und das höchstgelegene im Kanton Tessin auf 1504m ü. M.. Der malerische Ort wurde 1253 von Walser Siedlern gegründet und zeigt sich heute strahlend schön erhalten mit seinen ursprünglichen Häusern aus Gemäuer und Holz.

Aus dem Wallis kommend haben Auswanderer im Mittelalter das kleine Seitental des Valle Maggia besiedelt. Die Walser kamen nicht durch die Talschaften, sondern über die Berge aus dem Pomat (Val Formazza). Bosco Gurin ist heute eines der bezauberndsten Bergdörfer der Schweiz und das höchstgelegene im Kanton Tessin auf 1503m.