Hotel Arbez Franco-Suisse

Ungewöhnliches Schlafen – Auf der Grenze schlafen, das kann man in La Cure. Das Haus wurde genau auf die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz gebaut. In der Honeymoon-Suite verläuft die Grenze sogar direkt durch das Hochzeits-Bett. Zusätzlich warten vorzügliche Mahlzeiten sowie auserlesene Weine auf die Gäste. Ein Hotel mit zwei Namen und zwei Adressen, wo zwei Nationalitäten sich bestens miteinander arrangiert haben.

Auf der Grenze schlafen, das kann man in der Waadtländer Gemeinde La Cure, denn dort steht dieses durchaus aussergewöhnliche Hotel. Das Haus wurde genau auf die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz gebaut.

Hotel Arbez Franco-Suisse
Detailkarte einblenden

Turtmannhütte: Feu sacré am Fuss des Barrhorns.

SAC-Hütten – Diese Hütte des Schweizer Alpen-Clubs auf 2519m ist ab Senntum im Turtmanntal in zwei Stunden erreichbar. Idealer Ausgangspunkt für Klettertouren und Bergwanderungen, zum Beispiel zum Barrhorn (3610m). Das Hüttenteam verwöhnt die Gäste mit regionalen Spezialitäten und feinen Haustorten.

1920 wurde die Idee geboren, eine SAC-Hütte im hintersten Turtmanntal zu bauen.

Turtmannhütte: Feu sacré am Fuss des Barrhorns.
Detailkarte einblenden

Übernachten wie zu Gotthelfs Zeiten

Ungewöhnliches Schlafen – Erinnern Sie sich an "Sahlenweidli"? Die TV-Sendungen auf den Spuren von Jeremias Gotthelf. Jetzt können Sie selber ins Emmental und bei Bauern übernachten – ohne Strom und fliessendes Wasser, dafür im Lieschen-Bett. Das typisch oberemmentalische Wohnhaus wurde 1762 erbaute und 1873 umfassend renoviert. Manchmal wird auch eine geführte Wanderung zum Sahlenweidli angeboten.

Erinnern Sie sich an "Sahlenweidli"? Die TV-Sendungen auf den Spuren von Jeremias Gotthelf faszinierten die Nation. Jetzt kann man selber ins Emmental und bei Bauern übernachten - ohne Strom und fliessendes Wasser, dafür im Lieschen-Bett.

Übernachten wie zu Gotthelfs Zeiten
Detailkarte einblenden