Der Chalandamarz (GR)

Der erste März war früher der Tag, an dem vielerorts im Kanton Graubünden die Ämter neu bestellt wurden; heute ist er der grösste Festtag der Kinder im Engadin und in einigen anderen Tälern (Münstertal, Bergell/Val Bregaglia, Oberhalbstein). mehr

Chillon
Das Sechseläuten in Zürich (ZH)

Das Sechseläuten in Zürich (ZH)

Das Zürcher Frühjahrsfest hat seinen seltsamen Namen davon bekommen, dass seit dem 14. Jahrhundert im Sommerhalbjahr um sechs Uhr eine Glocke vom... mehr

Der Chalandamarz (GR)

Der erste März war früher der Tag, an dem vielerorts im Kanton Graubünden die Ämter neu bestellt wurden; heute ist er der grösste Festtag der Kinder im Engadin und in einigen anderen Tälern (Münstertal, Bergell/Val Bregaglia, Oberhalbstein).

1. März

Der erste März war früher der Tag, an dem vielerorts im Kanton Graubünden die Ämter neu bestellt wurden; heute ist er der grösste Festtag der Kinder im Engadin und in einigen anderen Tälern (Münstertal, Bergell/Val Bregaglia, Oberhalbstein).

Ein Hauch von Fasnacht

Die «drey scheenschte Dääg», wie sie die Basler nennen, sind auch für Besucherinnen und Besucher ein einzigartiges Erlebnis. Gegen 20‘000 aktive Fasnächtler sind während drei Tage musizierend unterwegs, begleitet von wunderschönen Laternen. Wer Basel kennen lernen will, darf sich die Fasnacht nicht entgehen lassen.

Das Sechseläuten in Zürich (ZH)

Das Zürcher Frühjahrsfest hat seinen seltsamen Namen davon bekommen, dass seit dem 14. Jahrhundert im Sommerhalbjahr um sechs Uhr eine Glocke vom Grossmünster den Feierabend verkündete; das erstmalige Läuten dieser Glocke bot den Anlass zu einem kleinen Frühlingsfest.

Dritter Montag im April

Das Zürcher Frühjahrsfest hat seinen seltsamen Namen davon bekommen, dass seit dem 14. Jahrhundert im Sommerhalbjahr um sechs Uhr eine Glocke vom Grossmünster den Feierabend verkündete; das erstmalige Läuten dieser Glocke bot den Anlass zu einem kleinen Frühlingsfest.