Bärenpfad in Unterems

Wandern auf den Pfaden wie die alten Walliser Jäger und an den letzten Bären erinnert werden. Die Wanderung startet in Unterems. Nach Massoltern erinnert eine Tafel an den Bär und die Jagd auf ihn. Auf der linken Talseite befindet sich der Toibuwald, er ist bekannt für seine hohen Tannen . mehr

Chillon

Hotel Ela

Sehr ruhig gelegenes, kinder- und tierfreundliches Haus mit hübschen Appartements verschiedener Grösse oberhalb Savognins. mehr

Hotel Ela
Kräuterwanderungen mit einheimischer Drogistin

Kräuterwanderungen mit einheimischer...

Jeden Mittwoch in der Sommersaison kann man mit der Drogistin und Homöopathin Astrid Thurner die einmalige Alpenflora im Surses erkunden.... mehr

Bärenpfad in Unterems

Wandern auf den Pfaden wie die alten Walliser Jäger und an den letzten Bären erinnert werden. Die Wanderung startet in Unterems. Nach Massoltern erinnert eine Tafel an den Bär und die Jagd auf ihn. Auf der linken Talseite befindet sich der Toibuwald, er ist bekannt für seine hohen Tannen .

Wandern auf den Pfaden wie die alten Walliser Jäger und an den letzten Bären erinnert werden. Die Wanderung startet in Unterems. Nach Massoltern erinnert eine Tafel an den Bär und die Jagd auf ihn. Auf der linken Talseite befindet sich der Toibuwald, er ist bekannt für seine hohen Tannen .

Hotel Ela

Sehr ruhig gelegenes, kinder- und tierfreundliches Haus mit hübschen Appartements verschiedener Grösse oberhalb Savognins.

Sehr ruhig gelegenes, kinder- und tierfreundliches Haus mit hübschen Appartements verschiedener Grösse oberhalb Savognins. Inmitten des märchenhaften Naturparks Ela auf einer Sonnenterrasse werden Gäste in einer heimeligen, familiären Atmosphäre empfangen. Hotelbus, Kinderspielzimmer, Hallenbad und Wellnessanlagen fehlen ebenso wenig wie eine gutbürgerliche Küche mit einheimischen Produkten.

Kräuterwanderungen mit einheimischer Drogistin

Jeden Mittwoch in der Sommersaison kann man mit der Drogistin und Homöopathin Astrid Thurner die einmalige Alpenflora im Surses erkunden. Alpenblumen, Orchideen oder auch Küchenkräuter werden fachkundig erläutert. Dauer je nach Tour ca. 3 bis 5 Stunden.

Pestwurz, Fuchs-Knabenkraut, wilder Thymian – auf den saftigen Matten des Murmeltiertals Val d‘Err wuchern Heilpflanzen und Kräuter.