Simmentaler Rind: viel Auslauf

Die Rinder dürfen in dieser idyllischen Bergregion besonders viel Auslauf, saftiges Gras und gesunde Bergluft geniessen. Das drückt sich in erstklassiger Fleischqualität aus. Das Rindfleisch aus dem benachbarten Simmental ist das beste weit und breit. Als Filet oder saftiges Entrecôte vom Grill... mehr

Chillon

Chasselas: spritzige Tropfen

Féchy, Yvorne, Dézaley – das sind nur einige klingende Namen, die für die spritzigen Weissweine der Region stehen. Gekeltert werden sie aus... mehr

Chasselas: spritzige Tropfen
Papet vaudois: clevere Erfindung

Papet vaudois: clevere Erfindung

Kartoffeln, Lauch und eine saftige Schweinswurst mit Kabis: Das ergibt den Papet vaudois, das Lieblingsgericht der Bewohner im Genferseege- biet.... mehr

Simmentaler Rind: viel Auslauf

Die Rinder dürfen in dieser idyllischen Bergregion besonders viel Auslauf, saftiges Gras und gesunde Bergluft geniessen. Das drückt sich in erstklassiger Fleischqualität aus. Das Rindfleisch aus dem benachbarten Simmental ist das beste weit und breit. Als Filet oder saftiges Entrecôte vom Grill ziert es die Menükarten der besten Restaurants. Aber auch sonst ist Gstaad ein Eldorado für Fleischliebhaber: Im Herbst gibt es Alpschwein, im Fru.hling Gitzi (Zicklein), dazu frisches Gemüse aus den Bauerngärten und zur Krönung leckere Käsespezialitäten, darunter getrüffelter Brie.

Simmentaler Rind: viel Auslauf

Chasselas: spritzige Tropfen

Féchy, Yvorne, Dézaley – das sind nur einige klingende Namen, die für die spritzigen Weissweine der Region stehen. Gekeltert werden sie aus Chasselas-Trauben, die an den Sonnenhängen des Genfersees, im Vullygebiet, rund um Aigle und in der Region Yverdon-les-Bains seit über 800 Jahren gedeihen. Der Chasselas ist ein idealer Apérowein, passt zu Fischgerichten und ist der klassische Begleiter zum Fondue. Die weisse Traubensorte ist nebst dem roten Pinot noir die am meisten angebaute Rebsorte der Schweiz und gleichzeitig auch eine der beliebtesten.

Chasselas: spritzige Tropfen

Papet vaudois: clevere Erfindung

Kartoffeln, Lauch und eine saftige Schweinswurst mit Kabis: Das ergibt den Papet vaudois, das Lieblingsgericht der Bewohner im Genferseege- biet. Im Dörfchen Orbe, so erzählt die Legende, ist dieser Leckerbissen vor über 1100 Jahren entstanden: Weil die Bewohner zu wenig Fleisch hatten, um den durchziehenden König und sein Gefolge zu verpflegen, haben sie die Würste kurzerhand mit Kohl gestreckt. Dem König hats gemundet, und die Bewohner hatten ein einzigartiges Rezept erfunden. Ganz schön clever, diese Westschweizer!

Papet vaudois: clevere Erfindung