Abstieg von der Grossen Scheidegg

Panorama-Wanderungen – Majestätisch, und zu unrecht nur im Schatten der bekannten Gipfelkette von Eiger, Mönch und Jungfrau, ragt der markante Gipfel des Wetterhorns über der Grossen Scheidegg empor.

Majestätisch, und zu unrecht nur im Schatten der bekannten Gipfelkette von Eiger, Mönch und Jungfrau, ragt der markante Gipfel des Wetterhorns über der Grossen Scheidegg empor. Die Grosse Scheidegg bildet die kürzeste Verbindung zwischen Grindelwald und Meiringen und ist Ausgangspunkt für zahlreiche fantastische Bergwanderungen.

Abstieg von der Grossen Scheidegg
Detailkarte einblenden

Aussichtsreiche Route zum Urnerboden

Alpwanderungen – Ein aussichtsreicher Höhenweg verbindet das Hochplateau von Braunwald mit dem Urnerboden am Klausenpass. Das Tödi-Massiv und der Clariden ziehen die Blicke magisch an.

Ein aussichtsreicher Höhenweg verbindet das Hochplateau von Braunwald mit dem Urnerboden am Klausenpass. Das Tödi-Massiv und der Clariden ziehen die Blicke magisch an. Der sagenumwobene Grenzstein, wo sich im Mittelalter die Wettläufer von Altdorf und von Glarus getroffen haben sollen, bildet den Endpunkt dieser interessanten Kurztour.

Aussichtsreiche Route zum Urnerboden
Detailkarte einblenden

Auf Mineraliensuche ins Binntal

Wandern im Herbst – Wanderung von Grengiols via die kapelle Blatt und durch die Twingischlucht hinauf zur grossen Mineraliengrube Lengenbach im Binntal. Die Route führt über Saumpfade und durch die Tunnels der alten Binntal-Strasse, vorbei am Dorf Binn hinauf zum Weiler Fäld.

Wo das weite Obergoms durch eine enge Schlucht ins Untergoms übergeht, zweigt nach Osten das vor allem bei Mineraliensuchern bekannte Binntal ab. Ursprüngliche Walliser Bergdörfer, spektakuläre Wegabschnitte mit herrlichen Ausblicken prägen die Tour.

Auf Mineraliensuche ins Binntal
Detailkarte einblenden