Gelebtes Brauchtum: Patois, Carnaval und Trachten

Der Dialekt ist im Val d'Hérens besonders ausgeprägt. An Festtagen zeigt man sich in traditioneller Tracht mit bunten Tüchern und Schürzen aus Seide und Samt. Glocken läuten am 6. Januar die Fasnachtszeit ein; bekannt ist der "Carnaval d'Hérens" für die "Peluches" (Holzmasken) mit Katzen-, Fuchs-... mehr

Chillon

Stanserhorn – der freundlichste Berg

Zuerst in der offenen Standseilbahn, rumpelnd wie vor 120 Jahren – dann nach Umsteigen in der Mittelstation auf dem Dach der futuristischen... mehr

Stanserhorn – der freundlichste Berg
Simplon Pass – eindrückliche Handelsroute

Simplon Pass – eindrückliche...

Der Simplon verbindet Brig im Wallis mit Domodossola in Norditalien. Für Wanderer bietet die Simplonregion ein fantastisches Bergpanorama und eine... mehr

Gelebtes Brauchtum: Patois, Carnaval und Trachten

Der Dialekt ist im Val d'Hérens besonders ausgeprägt. An Festtagen zeigt man sich in traditioneller Tracht mit bunten Tüchern und Schürzen aus Seide und Samt. Glocken läuten am 6. Januar die Fasnachtszeit ein; bekannt ist der "Carnaval d'Hérens" für die "Peluches" (Holzmasken) mit Katzen-, Fuchs- und Wolfsmotiven. Die Maskenträger mischen sich unter die Zuschauer und betreiben viel Schabernack.

Stanserhorn – der freundlichste Berg

Zuerst in der offenen Standseilbahn, rumpelnd wie vor 120 Jahren – dann nach Umsteigen in der Mittelstation auf dem Dach der futuristischen CabriO-Luftseilbahn.

Fahrtwind und Aussicht geniessen, zuerst in der offenen Standseilbahn, rumpelnd wie vor 120 Jahren – dann nach Umsteigen in der Mittelstation Kälti auf dem Dach der futuristischen CabriO-Luftseilbahn erreicht man das Stanserhorn.

Simplon Pass – eindrückliche Handelsroute

Der Simplon verbindet Brig im Wallis mit Domodossola in Norditalien. Für Wanderer bietet die Simplonregion ein fantastisches Bergpanorama und eine beeindruckende Alpenflora. Das Hospiz wird heute noch von den Chorherren vom St. Bernhard geführt.

Der Simplon verbindet Brig im Wallis mit Domodossola in Norditalien. Für Wanderer bietet die Simplonregion ein fantastisches Bergpanorama und eine beeindruckende Alpenflora. Das Hospiz wird heute noch von den Chorherren vom St. Bernhard geführt.