Tektonikarena Sardona

Messerscharf und gelb: Die seltsame Linie entlang der Felswände um den Piz Sardona markiert die Glarner Hauptüberschiebung – ein Phänomen von Weltformat. Das über 300 Quadratkilometer grosse Gebiet um den Piz Sardona zeigt das geologische Phänomen einer Überschiebung und ist Zeuge für... mehr

Chillon

Oeschinensee – Bergsee für Geniesser

Der Oeschinensee oberhalb Kandersteg ist ein intakter Bergsee, der von den Gletscherbächen der Dreitausender Blüemlisalp, Oeschinenhorn,... mehr

Oeschinensee – Bergsee für Geniesser
Illgraben - Bhutanbrücke

Illgraben - Bhutanbrücke

Erosionen liessen den Berg zusammenbrechen und den immensen, blassgelben und rötlichen Felsenkessel entstehen, der sich jedes Jahr dynamisch... mehr

Tektonikarena Sardona

Messerscharf und gelb: Die seltsame Linie entlang der Felswände um den Piz Sardona markiert die Glarner Hauptüberschiebung – ein Phänomen von Weltformat. Das über 300 Quadratkilometer grosse Gebiet um den Piz Sardona zeigt das geologische Phänomen einer Überschiebung und ist Zeuge für Gebirgsbildungen und für das Verständnis der Plattentektonik.

Messerscharf und gelb: Die seltsame Linie entlang der Felswände um den Piz Sardona markiert die Glarner Hauptüberschiebung – ein Phänomen von Weltformat.

Oeschinensee – Bergsee für Geniesser

Der Oeschinensee oberhalb Kandersteg ist ein intakter Bergsee, der von den Gletscherbächen der Dreitausender Blüemlisalp, Oeschinenhorn, Fründenhorn und Doldenhorn gespeist wird. Hier kommen Wasserratten, Naturliebhaber und Wanderer auf ihre Kosten.

Der Oeschinensee oberhalb Kandersteg ist ein intakter Bergsee, der von den Gletscherbächen der Dreitausender Blüemlisalp, Oeschinenhorn, Fründenhorn und Doldenhorn gespeist wird. Hier kommen Wasserratten, Naturliebhaber und Wanderer auf ihre Kosten.

Illgraben - Bhutanbrücke

Erosionen liessen den Berg zusammenbrechen und den immensen, blassgelben und rötlichen Felsenkessel entstehen, der sich jedes Jahr dynamisch vergrössert. Vom Grabenrad oder vom Illhorn (2716m) öffnet sich ein "furchterregender" und imposanter Blick hinunter bis ins Rhonetal.

Erosionen liessen den Berg zusammenbrechen und den immensen, blassgelben und rötlichen Felsenkessel entstehen, der sich jedes Jahr dynamisch vergrössert. Vom Grabenrad oder vom Illhorn (2716m) öffnet sich ein "furchterregender" und imposanter Blick hinunter bis ins Rhonetal.