Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell

Der sehenswerte Bau mit altem, begehbarem Brennofen aus dem Jahre 1566 zeigt in seinem Neubauteil auf 3 Etagen wechselnde Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Wenn man vom Dorf Appenzell, via Bahnhofsplatz und Stossplatz, Richtung Süden fährt, kommt man an dem sehenswerten Neubau der Kunsthalle Ziegelhütte vorbei.

Abheben mit Volksmusik

"En Brommbass, e Giige, e Hackbrett..." und einen Tanzboden dazu – mehr brauchen die Appenzeller nicht, um bis in die Morgenstunden ausgelassen zu feiern. Der schöne Brauch der Stubete, wie sie das ungezwungene Treffen von Volksmusikanten nennen, ist bis heute sehr lebendig.

Biber und Bitter aus Appenzell

Gleich nach Ihrer Ankunft gehts ans Tagwerk: Sie stellen selber einen Appenzeller Biber her, den Sie natürlich mit nach Hause nehmen dürfen. Nach dem Mittagessen dann die nächste Attraktion: Sie produzieren Ihren ganz persönlichen Schlüsselanhänger. Ein feiner Kaffee und der Besuch beim Appenzeller Alpenbitter runden den speziellen Tag ab.

Bei einem Workshop lernen die Teilnehmer wie man einen typischen Appenzeller Biber selbser herstellt.