Rigi

Die ‚Königin der Berge’ bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Alpen, auf 13 Seen und über das gesamte Mittelland bis nach Deutschland und Frankreich. Die zwei Zahnradbahnen ab Vitznau (erste Zahnradbahn Europas, 1871) und Goldau sowie die Panorama-Luftseilbahn ab Weggis machen schon... mehr

Chillon

Val d'Anniviers

Das Val d'Anniviers ist ein von starker kultureller Tradition geprägtes Walliser Seitental. Von Sierre im Rhonetal bis hinauf ins Bergsteigerdorf... mehr

Val d'Anniviers
Schlag um Schlag zum Kunstwerk

Schlag um Schlag zum Kunstwerk

Der Ort passt perfekt: Im Herzen der Altstadt von Fribourg befindet sich das Atelier von Le Bûcher, wo flinke Hände weichen Sandstein bearbeiten... mehr

Rigi

Die ‚Königin der Berge’ bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Alpen, auf 13 Seen und über das gesamte Mittelland bis nach Deutschland und Frankreich. Die zwei Zahnradbahnen ab Vitznau (erste Zahnradbahn Europas, 1871) und Goldau sowie die Panorama-Luftseilbahn ab Weggis machen schon die Anreise auf den Berg zum unvergesslichen Erlebnis.

Die ‚Königin der Berge’ bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Alpen, auf 13 Seen und über das gesamte Mittelland bis nach Deutschland und Frankreich.

Val d'Anniviers

Das Val d'Anniviers ist ein von starker kultureller Tradition geprägtes Walliser Seitental. Von Sierre im Rhonetal bis hinauf ins Bergsteigerdorf Grimentz zieht sich eine Kette authentischer Bergdörfer mit sonnengebräunten Häusern.

Das Val d'Anniviers ist ein von starker kultureller Tradition geprägtes Walliser Seitental. Von Sierre im Rhonetal bis hinauf ins Bergsteigerdorf Grimentz zieht sich eine Kette authentischer Bergdörfer mit sonnengebräunten Häusern.

Schlag um Schlag zum Kunstwerk

Der Ort passt perfekt: Im Herzen der Altstadt von Fribourg befindet sich das Atelier von Le Bûcher, wo flinke Hände weichen Sandstein bearbeiten und Kunstwerke schaffen wie im Mittelalter. Wer möchte, kann sich in der Tradition des Bildhauens versuchen und an den regelmässig stattfindenden Kursen lernen, wie man mit Hammer und Meissel hantiert. Und ein bisschen nachfühlen, was es gebraucht hat, die Kathedrale St. Nicolas zu bauen.