Monte Brè

Über der Stadt Lugano thront der Monte Brè, er gilt als sonnenreichster Berg der Schweiz. Wohl deshalb wächst hier die seltene und geschützte Weihnachtsrose, die sonst nur in Südeuropa gedeiht. Hinauf führt ab Cassarate die Standseilbahn. mehr

Chillon

St. Beatus Höhlen

Bis vor bald 2000 Jahren soll in der Höhle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Inzwischen kann die Grottenwelt... mehr

St. Beatus Höhlen
St-Ursanne / Clos du Doubs

St-Ursanne / Clos du Doubs

Gemäss der Legende geht die Gründung der kleinen Stadt Saint-Ursanne auf den irischen Mönch Ursicinus zurück, der an diesem abgeschiedenen... mehr

Monte Brè

Über der Stadt Lugano thront der Monte Brè, er gilt als sonnenreichster Berg der Schweiz. Wohl deshalb wächst hier die seltene und geschützte Weihnachtsrose, die sonst nur in Südeuropa gedeiht. Hinauf führt ab Cassarate die Standseilbahn.

Allein schon wegen dem Blick auf Stadt und Lago di Lugano lohnt sich der Ausflug. Gegenüber der San Salvatore, über dem See und Damm von Melide der Monte San Giorgio, im Westen die Walliser Alpen.

St. Beatus Höhlen

Bis vor bald 2000 Jahren soll in der Höhle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Inzwischen kann die Grottenwelt gefahrlos besucht werden.

Vor 1900 Jahren soll in der grossen Höhle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Ihn zu vertreiben gelang erst dem irischen Wandermönch Beatus. Inzwischen kann die wundersame Grottenwelt gefahrlos besucht werden.

St-Ursanne / Clos du Doubs

Gemäss der Legende geht die Gründung der kleinen Stadt Saint-Ursanne auf den irischen Mönch Ursicinus zurück, der an diesem abgeschiedenen Fleckchen Erde als Einsiedler lebte. Noch heute ist die Anziehungskraft des Ortes ungebrochen.

Gemäss der Legende geht die Gründung der kleinen Stadt St-Ursanne auf den irischen Mönch Ursicinus zurück, der an diesem abgeschiedenen Fleckchen Erde als Einsiedler lebte. Noch heute ist die Anziehungskraft des Ortes ungebrochen.