St.-Beatus-Höhlen – Drachen und ein Heiliger

Bis vor 1900 Jahren soll in einer grossen Höhle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Ihn zu vertreiben gelang erst dem irischen Wandermönch Beatus. Inzwischen kann die wundersame Grottenwelt gefahrlos begangen werden. mehr

Chillon

Bergwerk Landesplattenberg

Schieferabbau prägte die Geschichte von Elm und des Sernftals bis ins 19. Jahrhundert. Heute steht das ehemalige Bergwerk zur Besichtigung offen... mehr

Bergwerk Landesplattenberg
Mysthisches Muotathal

Mysthisches Muotathal

Zerklüftete, enge Klamm mit mystischem Touch im Muotatal: So eigen wie die berühmten Wetterfrösche – anders als alle anderen. mehr

St.-Beatus-Höhlen – Drachen und ein Heiliger

Bis vor 1900 Jahren soll in einer grossen Höhle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Ihn zu vertreiben gelang erst dem irischen Wandermönch Beatus. Inzwischen kann die wundersame Grottenwelt gefahrlos begangen werden.

Bis vor 1900 Jahren soll in einer grossen Höhle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Ihn zu vertreiben gelang erst dem irischen Wandermönch Beatus. Inzwischen kann die wundersame Grottenwelt gefahrlos begangen werden.

Bergwerk Landesplattenberg

Schieferabbau prägte die Geschichte von Elm und des Sernftals bis ins 19. Jahrhundert. Heute steht das ehemalige Bergwerk zur Besichtigung offen (mit Führung). Der Besuch führt nicht nur in die Abbaubedingungen ein, sondern zeigt auch die damaligen wirtschaftlichen Verhältnisse im Glarnerland auf. Für die 2 ½ Stunden sind feste Schuhe, warme Kleidung Voraussetzung. Apéros, Konzerte, Workshops sind möglich.

Der Schieferabbau prägte die Geschichte von Elm und des Sernftals bis ins 19. Jahrhundert entscheidend. Heute steht der "Landesplattenberg Engi", ein ehemaliges Schieferbergwerk, zur Besichtigung offen (mit Führung).

Mysthisches Muotathal

Zerklüftete, enge Klamm mit mystischem Touch im Muotatal: So eigen wie die berühmten Wetterfrösche – anders als alle anderen.

Zerklüftete, enge Klamm mit mystischem Touch im Muotatal: So eigen wie die berühmten Wetterfrösche – anders als alle anderen.