Suonen-Wanderung im Baltschiedertal

Suonen-Wanderung im Baltschiedertal

Von Ausserberg und Eggerberg an der Lötschberg-Südrampe folgen Wanderwege den Wasserzuleitungen, den berühmten Suonen, ins Baltschiedertal am Fusse des Bietschorns. mehr

Lauenensee: Moor, See und Wasserfälle

Lauenensee: Moor, See und Wasserfälle

Die beiden Lauenenseen mit Verlandungszonen, Moorwiesen, Schilfgürteln, Wollgrasstupfen und dunklen Tanngruppen sind ein einzigartiges Wasservogelparadies.mehr

Lac des Chavonnes

Lac des Chavonnes


Der Lac des Chavonnes liegt auf 1690 m ü. M. wunderschön in einem...mehr

Lago Bianco & Lago Nero (2300m)

Lago Bianco &...

Lago Bianco
Der See wird mit Gletscherwasser und...mehr

Suonen-Wanderung im Baltschiedertal

Von Ausserberg und Eggerberg an der Lötschberg-Südrampe folgen Wanderwege den Wasserzuleitungen, den berühmten Suonen, ins Baltschiedertal am Fusse des Bietschorns.

Vier enge Täler ziehen sich vom 3934 m hohen Bietschhorn in der nördlichen Walliser Bergkette hinunter zum Rhonetal: Jolital, Gredetschtal, Bietschtal und das einsame Baltschiedertal.

Lauenensee: Moor, See und Wasserfälle

Die beiden Lauenenseen mit Verlandungszonen, Moorwiesen, Schilfgürteln, Wollgrasstupfen und dunklen Tanngruppen sind ein einzigartiges Wasservogelparadies.

Die beiden Lauenenseen mit Verlandungszonen, Moorwiesen, Schilfgürteln, Wollgrasstupfen und dunklen Tanngruppen sind ein einzigartiges Wasservogelparadies.

Lac des Chavonnes


Der Lac des Chavonnes liegt auf 1690 m ü. M. wunderschön in einem bewaldeten Gebiet oberhalb Villars in den Waadtländer Alpen. Erreichbar in 30 Fussminuten ab dem Bahnhof Bretaye (Bergbahn ab Bex). Im Sommer hat der See eine Temperatur zwischen 21 und 24 Grad und lädt somit zum Baden ein.
Das gemütliche Restaurant liegt direkt am See und lädt zum Verweilen ein.

Lago Bianco & Lago Nero (2300m)

Lago Bianco
Der See wird mit Gletscherwasser und Sand gespiesen. Dadurch erhält der See die milchige, weissliche Farbe. Der Lago Bianco ist ein Stausee sowie eine Wasserscheide. Ostwärts fliesst das Wasser in das schwarze Meer, südwärts in die Adria.

Lago Nero
Der Lej Nair mit romanischem Namen wird vom Lago Bianco gespiesen. Deshalb ist das Wasser bereits etwas gereinigt und weil sich die Sonne nicht direkt im See spiegelt, leuchtet das Wasser schwärzlich. Im forellenreichen Lej Nair darf auch gefischt werden.