Flüeli-Ranft – wo Bruder Klaus lebte

Flüeli-Ranft – wo Bruder Klaus lebte

Niklaus von Flüe lebte von 1417 bis 1487, zuerst als Bauer und Ratsherr, später als Eremit in der Ranftschlucht. Der 1947 heiliggesprochene Mystiker und Friedensstifter ist der Schweizer Nationalheilige und Schutzherr zahlreicher Kirchen.mehr

Die Räbechilbi in Richterswil (ZH)

Die Räbechilbi in Richterswil (ZH)

Umzüge mit ausgehöhlten und verzierten, von innen mit einer Kerze beleuchteten Rübe (Weissrnbe) gehören im Kanton Zürich und seit einiger Zeit auch in anderen Gegenden der Deutschschweiz zu den herbstlichen Lichtbräuchen. Sie sind etwa seit den...mehr

Die Aelplerchilbi (OW/NW)

Die Aelplerchilbi...

Der Abschluss des Alpsommers wird vielerorts mit einer Älplerchilbi...mehr

Alpabzug Goms

Alpabzug Goms

Der Alpabzug von der Alpe Grimsel der jungen Rhone entlang bis nach...mehr

Flüeli-Ranft – wo Bruder Klaus lebte

Niklaus von Flüe lebte von 1417 bis 1487, zuerst als Bauer und Ratsherr, später als Eremit in der Ranftschlucht. Der 1947 heiliggesprochene Mystiker und Friedensstifter ist der Schweizer Nationalheilige und Schutzherr zahlreicher Kirchen.

Niklaus von Flüe lebte von 1417 bis 1487, zuerst als Bauer und Ratsherr, später als Eremit in der Ranftschlucht. Der 1947 heiliggesprochene Mystiker und Friedensstifter ist der Schweizer Nationalheilige und Schutzherr zahlreicher Kirchen.

Die Räbechilbi in Richterswil (ZH)

Umzüge mit ausgehöhlten und verzierten, von innen mit einer Kerze beleuchteten Rübe (Weissrnbe) gehören im Kanton Zürich und seit einiger Zeit auch in anderen Gegenden der Deutschschweiz zu den herbstlichen Lichtbräuchen. Sie sind etwa seit den zwanziger Jahren unseres Jahrhunderts nachweisbar.

Zweiter Samstag im November

Umzüge mit ausgehöhlten und verzierten, von innen mit einer Kerze beleuchteten Rübe (Weissrübe) gehören im Kanton Zürich und seit einiger Zeit auch in anderen Gegenden der Deutschschweiz zu den herbstlichen Lichtbräuchen. Sie sind etwa seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts nachweisbar.

Die Aelplerchilbi (OW/NW)

Der Abschluss des Alpsommers wird vielerorts mit einer Älplerchilbi gefeiert, die Sennen und Alpbesitzer zum Dank an Gott und zu allerhand Kurzweil und Geselligkeit mit der Dorfbevölkerung vereinigt.

Oktober - anfangs November

Der Abschluss des Alpsommers wird vielerorts mit einer Älplerchilbi gefeiert, die Sennen und Alpbesitzer zum Dank an Gott und zu allerhand Kurzweil und Geselligkeit mit der Dorfbevölkerung vereinigt.

Alpabzug Goms

Der Alpabzug von der Alpe Grimsel der jungen Rhone entlang bis nach Obergesteln ist ein einmaliges Erlebnis. Für einmal geben die Kühe das Tempo auf der Strasse an und die Zuschauer säumen sich an der Strasse.

Der Alpabzug wird von den geschmückten und zurecht stolzen Kühen mit den grössten Kuhglocken dominiert.