Dent d'Hérens 4171m

Dent d'Hérens 4171m

Ganz hinten, aber eigentlich gar nicht mehr im Einzugsgebiet des Tals, liegt die Dent d'Hérens aus bergsteigerischer Sicht im Schatten des nur wenige Kilometer entfernten Matterhorns. Ausgangspunkt für die anspruchsvolle Normalroute zum Gipfel auf...mehr

Silleren / Hahnenmoos – Wanderland

Silleren / Hahnenmoos – Wanderland

"Das si Ussichte!" - Zu Deutsch: Das sind Aussichten! Die Gondelbahn Adelboden-Sillerenbühl ermöglicht eine 360°-Rundsicht auf die Berg- und Talwelt von der 1974 Meter hohen Bergkuppe.mehr

Marzilibahn – eine Million Passagiere

Marzilibahn –...

Die Drahtseilbahn Marzili - Stadt Bern, kurz Marzilibahn, ist eine...mehr

Croix de Culet – Planachaux

Croix de Culet –...

1939 wurde die erste Luftseilbahn zwischen Champéry und Planachaux von...mehr

Dent d'Hérens 4171m

Ganz hinten, aber eigentlich gar nicht mehr im Einzugsgebiet des Tals, liegt die Dent d'Hérens aus bergsteigerischer Sicht im Schatten des nur wenige Kilometer entfernten Matterhorns. Ausgangspunkt für die anspruchsvolle Normalroute zum Gipfel auf der Grenze zu Italien ist meist das Rifugio Aosta auf der Südseite des Alpenkamms. Die Erstbesteigung der Dent d'Hérens war am 12. August 1863.

Silleren / Hahnenmoos – Wanderland

"Das si Ussichte!" - Zu Deutsch: Das sind Aussichten! Die Gondelbahn Adelboden-Sillerenbühl ermöglicht eine 360°-Rundsicht auf die Berg- und Talwelt von der 1974 Meter hohen Bergkuppe.

Das Passgebiet zwischen Adelboden und Lenk wurde früh schon begangen mit Pferd und Pferdeschlitten, 1905 ein erstes Hotel gebaut, und ab Winter 1936 fuhr ein Funischlitten zum Pass.

Marzilibahn – eine Million Passagiere

Die Drahtseilbahn Marzili - Stadt Bern, kurz Marzilibahn, ist eine Standseilbahn und verbindet das an der Aare gelegene Marziliquartier mit der höher gelegenen Altstadt, dem Kern von Bern.

Seit 1885 der schnellste Weg vom Bahnhof Bern an die Aare und ins Marzili-Bad. Eine Million Passagiere befördert das Bähnli heute pro Jahr, Fahrzeit gut eine Minute, fährt alle paar Minuten.

Croix de Culet – Planachaux

1939 wurde die erste Luftseilbahn zwischen Champéry und Planachaux von der Gesellschaft "Téléphérique Champéry-Planachaux AG" gebaut, und erst 1987 wurde diese durch einen Neubau ersetzt.

Hinten im romantischen Val d'Illiez liegt das Feriendorf Champéry. Von hier aus gab's schon früh eine Luftseilbahn gegen das Croix de Culet, 927 Meter über dem Dorf.