VADER (Vater)

VADER (Vater)

Und zum Schluss die fulminante Krönung. Das Festspielfest in der Gessnerallee rückt die zentrale Figur prometheischer Entfesselungen in den Fokus - und damit diejenige Gestalt, mit der der ungehorsame Prometheus lebt, leidet, wächst: der Vater....mehr

5. Hondricher Kammerausstellung

5. Hondricher...

Vier Künstler stellen ihre Bilder aus: Michaela Cerullo, Bendicht...mehr

Frytigsträff

Frytigsträff

Haben Sie Lust, andern Menschen zu begegnen?Wollen Sie erfahren, was in...mehr

VADER (Vater)

Und zum Schluss die fulminante Krönung. Das Festspielfest in der Gessnerallee rückt die zentrale Figur prometheischer Entfesselungen in den Fokus - und damit diejenige Gestalt, mit der der ungehorsame Prometheus lebt, leidet, wächst: der Vater. VADER (Vater), die neue Produktion des belgischen Kollektivs Peeping Tom, ist der Beginn eines tiefgründig burlesken Familienepos. Es führt uns durch surreale Parallelwelten, verknüpft technisch hochvirtuose Tänze mit filmischen Bildwelten und hält in konzentrierter Spannung die Zeit an. Schauplatz ist ein Altersheim, das von fünfzehn Statisten und dem Vater, verkörpert durch Léo de Beul, bevölkert wird. Zusammen singen sie Lieder, getränkt mit Erinnerungen und Nostalgie. Wenn die Kinder ihren Vater besuchen, entlockt ihm ihre Energie bisher Ungesagtes. Vielleicht besteht das Erbe in einem schwerwiegenden Geheimnis?Peeping Tom war schon mit der erfolgreichen Trilogie Le Jardin, Le Salon und Le Sous Sol und dem Stück 32 rue Vandenbranden in der Gessnerallee zu Gast. Mit grossen furiosen Bildern und absurd filmischer Atmosphäre tauchen wir nun in ein neues, grenzüberschreitendes Universum, in dem wir gleichzeitig erstarren und die Lebendigkeit des Lebens in höchster Form erfahren. VADER (Vater) ist eine Einladung zum Leben selbst - und gibt den Start für ein rauschendes Festspielfest.Türöffnung: 19.50 UhrBeginn: 20.00 UhrEnde: Es liegen keine Angaben vom Veranstalter vor.Rollstuhlplätze: Benötigen normales Ticket. Auf Voranmeldung können Rollstuhlplätze eingerichtet werden. Altersbeschränkung: 16 JahreWeitere Infos: www.gessnerallee.ch (vsc)

Und zum Schluss die fulminante Krönung. Das Festspielfest in der Gessnerallee rückt die zentrale Figur prometheischer Entfesselungen in den Fokus - und damit diejenige Gestalt, mit der der ungehorsame Prometheus lebt, leidet, wächst: der Vater. VADER (Vater), die neue Produktion des belgischen Kollektivs Peeping Tom, ist der Beginn eines tiefgründig burlesken Familienepos. Es führt uns durch surreale Parallelwelten, verknüpft technisch hochvirtuose Tänze mit filmischen Bildwelten und hält in konzentrierter Spannung die Zeit an. Schauplatz ist ein Altersheim, das von fünfzehn Statisten und dem Vater, verkörpert durch Léo de Beul, bevölkert wird. Zusammen singen sie Lieder, getränkt mit Erinnerungen und Nostalgie. Wenn die Kinder ihren Vater besuchen, entlockt ihm ihre Energie bisher Ungesagtes. Vielleicht besteht das Erbe in einem schwerwiegenden Geheimnis?Peeping Tom war schon mit der erfolgreichen Trilogie Le Jardin, Le Salon und Le Sous Sol und dem Stück 32 rue Vandenbranden in der Gessnerallee zu Gast. Mit grossen furiosen Bildern und absurd filmischer Atmosphäre tauchen wir nun in ein neues, grenzüberschreitendes Universum, in dem wir gleichzeitig erstarren und die Lebendigkeit des Lebens in höchster Form erfahren. VADER (Vater) ist eine Einladung zum Leben selbst - und gibt den Start für ein rauschendes Festspielfest.Türöffnung: 19.50 UhrBeginn: 20.00 UhrEnde: Es liegen keine Angaben vom Veranstalter vor.Rollstuhlplätze: Benötigen normales Ticket. Auf Voranmeldung können Rollstuhlplätze eingerichtet werden. Altersbeschränkung: 16 JahreWeitere Infos: www.gessnerallee.ch (vsc)

VADER (Vater)
Detailkarte einblenden

Origen Festival - Weisse Schlange

Origen Festival - Weisse Schlange
Detailkarte einblenden

5. Hondricher Kammerausstellung

Vier Künstler stellen ihre Bilder aus: Michaela Cerullo, Bendicht Friedli, Ueli Güdel und Heinz Pfister.

Vier Künstler stellen ihre Bilder aus: Michaela Cerullo, Bendicht Friedli, Ueli Güdel und Heinz Pfister.

5. Hondricher Kammerausstellung
Detailkarte einblenden

Frytigsträff

Haben Sie Lust, andern Menschen zu begegnen?Wollen Sie erfahren, was in der Gemeinde und in der Umgebung an kulturellen und anderen Aktivitäten läuft?Möchten Sie selber eine Information oder Meinung platzieren?Wollen Sie die Gelegenheit nutzen und sich mit anderen Frauen und Männern austauschen? Plaudern oder hitzig diskutieren?Ja! Dann kommen Sie vorbei und erleben Sie einen gemütlichen Nachmittag in einem ungezwungenen Rahmen.Getränke werden zum Selbstkostenpreis abgegeben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Haben Sie Lust, andern Menschen zu begegnen?Wollen Sie erfahren, was in der Gemeinde und in der Umgebung an kulturellen und anderen Aktivitäten läuft?Möchten Sie selber eine Information oder Meinung platzieren?Wollen Sie die Gelegenheit nutzen und sich mit anderen Frauen und Männern austauschen? Plaudern oder hitzig diskutieren?Ja! Dann kommen Sie vorbei und erleben Sie einen gemütlichen Nachmittag in einem ungezwungenen Rahmen.Getränke werden zum Selbstkostenpreis abgegeben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Frytigsträff
Detailkarte einblenden