eGuide Nationalpark

eGuide Nationalpark

Persönlicher Wanderführer in Form eines Taschencomputers (im Nationalparkzentrum reservieren). Ein interaktives Quiz, 360°-Panoramen der schönsten Aussichtspunkte, sowie Audiobotschaften der Parkwächter finden sich ebenfalls auf dem eGuide. Zur...mehr

Nationalpark GR

Nationalpark GR

In diesem ältesten Nationalpark Mitteleuropas am Ofenpass leben über 100 Vogelarten. Um die imposantesten unter ihnen, die Bartgeier, zu sehen, braucht’s allerdings etwas Glück. Ab Bahnhof Zernez verkehren Postautos zu den Ausgangspunkten...mehr

Nationalpark-Panoramaweg

...

Wahre Wildnis gibt es noch immer. Auf der Panoramawanderung quer durch...mehr

Dem jungen Inn entlang schlendern

Dem jungen Inn...

Erholsame Uferwanderung von Zernez nach Susch und weiter nach Lavin....mehr

eGuide Nationalpark

Persönlicher Wanderführer in Form eines Taschencomputers (im Nationalparkzentrum reservieren). Ein interaktives Quiz, 360°-Panoramen der schönsten Aussichtspunkte, sowie Audiobotschaften der Parkwächter finden sich ebenfalls auf dem eGuide. Zur Bestimmung von Pflanzen, Vögeln, Schmetterlingen und Heuschrecken steht weiterhin ein einfacher Bestimmungschlüssel zur Verfügung.

Nationalpark GR

In diesem ältesten Nationalpark Mitteleuropas am Ofenpass leben über 100 Vogelarten. Um die imposantesten unter ihnen, die Bartgeier, zu sehen, braucht’s allerdings etwas Glück. Ab Bahnhof Zernez verkehren Postautos zu den Ausgangspunkten beliebter Wanderungen ins Val Stabelchod oder über die Alpen Buffalora und Schera.

Bild: Bartgeier

In diesem ältesten Nationalpark Mitteleuropas am Ofenpass leben über 100 Vogelarten.

Nationalpark-Panoramaweg

Wahre Wildnis gibt es noch immer. Auf der Panoramawanderung quer durch den Schweizerischen Nationalpark lässt sie sich auf eindrückliche Weise erleben.

Wahre Wildnis gibt es noch immer. Auf der Panoramawanderung quer durch den Schweizerischen Nationalpark lässt sie sich auf eindrückliche Weise erleben.

Dem jungen Inn entlang schlendern

Erholsame Uferwanderung von Zernez nach Susch und weiter nach Lavin. Zernez ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen in den Nationalpark. Aber auch die flachen Touren dem Inn entlang versprechen viel landschaftlichen Reiz. Wildromantische Wälder wechseln mit grünen Wiesen. Ringsherum türmen sich die steilen Gipfel des Unterengadins. Unterwegs trifft man auf die Dörfer Susch und Lavin.

Zernez liegt im obersten Teil des Unterengadins und ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen, die in den Nationalpark führen. Aber auch die flachen Touren dem Inn entlang versprechen viel landschaftlichen Reiz.