Weg der Wunder

Weg der Wunder

Dieser für Familien geeignete Weg im Malcantone ist 7 km lang und in 4 bis 6 Stunden inkl. Pausen leicht zu bewältigen.mehr

Sagenweg Jura–Bipperamt

Sagenweg Jura–Bipperamt

Die Sagenwege beginnen am Jurasüdfuss in den Gemeinden Attiswil, Wiedlisbach, Oberbipp und Niederbipp. Neben den 24 Sagentafeln sind zusätzlich 17 Tafeln über "Sehenswertes" wie historische Gebäude, geografische Besonderheiten, Persönlichkeiten...mehr

Rätselweg

Rätselweg

Auf dem 3.5km langen Rundwanderweg ab Grimmialp testen wir das...mehr

WWF Bärenthemenweg

WWF Bärenthemenweg

Viel Wissenswertes über den Braunbären, seinen Lebensraum und die...mehr

Weg der Wunder

Dieser für Familien geeignete Weg im Malcantone ist 7 km lang und in 4 bis 6 Stunden inkl. Pausen leicht zu bewältigen.

Dieser für Familien geeignete Weg im Malcantone ist 7 km lang und in 4 bis 6 Stunden inkl. Pausen leicht zu bewältigen.

Sagenweg Jura–Bipperamt

Die Sagenwege beginnen am Jurasüdfuss in den Gemeinden Attiswil, Wiedlisbach, Oberbipp und Niederbipp. Neben den 24 Sagentafeln sind zusätzlich 17 Tafeln über "Sehenswertes" wie historische Gebäude, geografische Besonderheiten, Persönlichkeiten aufgestellt.

Rätselweg

Auf dem 3.5km langen Rundwanderweg ab Grimmialp testen wir das Allgemeinwissen an 11 Rätselposten. Und sich am Schluss nach dem kleinen Anstieg ein Picknick genehmigen. Oben trifft man auf eine romantische Kapelle und das ehemalige Grand-Hotel Grimmialp.

Auf dem Rundwanderweg Grimmialp das Allgemeinwissen an 11 Rätselposten testen.

WWF Bärenthemenweg

Viel Wissenswertes über den Braunbären, seinen Lebensraum und die Geschichte des Bären, aber auch über die Arbeit mit Herdenschutzhunden, den Schutz der Bienenhäuser und Verhaltensregeln in einer Bärenregion. Der Bärenthemenweg im Val Müstair richtet sich vor allem an Familien, für Kinder stehen verschiedene Posten und kleine Aufgaben bereit. Den Sommer durch geführte Wanderungen.

Viel Wissenswertes über den Braunbären, seinen Lebensraum und die Geschichte des Bären, aber auch über die Arbeit mit Herdenschutzhunden, den Schutz der Bienenhäuser und Verhaltensregeln in einer Bärenregion.