«Waadtländer» Würste: paradiesisch

«Waadtländer» Würste: paradiesisch

Gleich mehrere berühmte Würste haben im Genferseegebiet ihren Ursprungsort. Die bekannteste ist der Saucisson vaudois. Nicht minder beliebt ist die Saucisse aux choux, die Kabiswurst. Die dritte im Bund ist der Boutefas, ein Monument des...mehr

Chasselas: spritzige Tropfen

Chasselas: spritzige Tropfen

Féchy, Yvorne, Dézaley – das sind nur einige klingende Namen, die für die spritzigen Weissweine der Region stehen. Gekeltert werden sie aus Chasselas-Trauben, die an den Sonnenhängen des Genfersees, im Vullygebiet, rund um Aigle und in der Region...mehr

Papet vaudois: clevere Erfindung

Papet vaudois:...

Kartoffeln, Lauch und eine saftige Schweinswurst mit Kabis: Das ergibt...mehr

Pinot noir: blaublütiger Charakter

Pinot noir:...

Mit 36 Hektaren Anbaufläche ist die Stadt Lausanne die wichtigste...mehr

«Waadtländer» Würste: paradiesisch

Gleich mehrere berühmte Würste haben im Genferseegebiet ihren Ursprungsort. Die bekannteste ist der Saucisson vaudois. Nicht minder beliebt ist die Saucisse aux choux, die Kabiswurst. Die dritte im Bund ist der Boutefas, ein Monument des Wursthandwerks: Bis zu zwei Kilogramm bringt dieser Prachtsbrocken auf die Waage.

«Waadtländer» Würste: paradiesisch

Chasselas: spritzige Tropfen

Féchy, Yvorne, Dézaley – das sind nur einige klingende Namen, die für die spritzigen Weissweine der Region stehen. Gekeltert werden sie aus Chasselas-Trauben, die an den Sonnenhängen des Genfersees, im Vullygebiet, rund um Aigle und in der Region Yverdon-les-Bains seit über 800 Jahren gedeihen. Der Chasselas ist ein idealer Apérowein, passt zu Fischgerichten und ist der klassische Begleiter zum Fondue. Die weisse Traubensorte ist nebst dem roten Pinot noir die am meisten angebaute Rebsorte der Schweiz und gleichzeitig auch eine der beliebtesten.

Chasselas: spritzige Tropfen

Papet vaudois: clevere Erfindung

Kartoffeln, Lauch und eine saftige Schweinswurst mit Kabis: Das ergibt den Papet vaudois, das Lieblingsgericht der Bewohner im Genferseege- biet. Im Dörfchen Orbe, so erzählt die Legende, ist dieser Leckerbissen vor über 1100 Jahren entstanden: Weil die Bewohner zu wenig Fleisch hatten, um den durchziehenden König und sein Gefolge zu verpflegen, haben sie die Würste kurzerhand mit Kohl gestreckt. Dem König hats gemundet, und die Bewohner hatten ein einzigartiges Rezept erfunden. Ganz schön clever, diese Westschweizer!

Papet vaudois: clevere Erfindung

Pinot noir: blaublütiger Charakter

Mit 36 Hektaren Anbaufläche ist die Stadt Lausanne die wichtigste öffentliche Weinbergbesitzerin der Schweiz. Die Weinberge der Domaine de la Ville werden in integrierter Produktion bewirtschaftet. Seit 1803 werden die Pinots noirs jeweils am zweiten Samstag des Monats Dezember im Rathaus der Stadt öffentlich versteigert. Auch in vielen Toprestaurants sind die Spitzenweine erhältlich.

Pinot noir: blaublütiger Charakter