Walliser Trockenfleisch IGP: top

Walliser Trockenfleisch IGP: top

Eine berühmte Ikone im kulinarischen Erbe der Region ist das Walliser Trockenfleisch IGP. Bereits im 14. Jahrhundert wurde die Herstellungsmethode beschrieben: Mit Salz, Kräutern und weiteren Gewürzen wird das rohe Rindfleisch eingerieben und in...mehr

Walliser Weine: Sonnentropfen

Walliser Weine: Sonnentropfen

Die grösste Weinbauregion der Schweiz ist auch die vielfältigste: Gegen 50 Rebsorten gedeihen an den Sonnenhängen der Rhone. Darunter sind Urgewächse wie Petite Arvine, Heida, Lafnetscha, Cornalin oder Humagne rouge. Aber auch moderne Assemblagen...mehr

Walliser Roggenbrot AOP: urchig

Walliser...

Das Walliser Roggenbrot ist das einzige Brot in der Schweiz, das stolz...mehr

Risotto: sämiger Genuss

Risotto: sämiger...

Kaum ein Restaurant im Tessin, das nicht einen hausgemachten Risotto...mehr

Walliser Trockenfleisch IGP: top

Eine berühmte Ikone im kulinarischen Erbe der Region ist das Walliser Trockenfleisch IGP. Bereits im 14. Jahrhundert wurde die Herstellungsmethode beschrieben: Mit Salz, Kräutern und weiteren Gewürzen wird das rohe Rindfleisch eingerieben und in Holzstadeln während mindestens sechs Wochen luftgetrocknet. Nur erstklassiges Fleisch vom Stotzen kommt dazu in Frage. Dazu passen Roggenbrot, ein fruchtiger Fendant und eine sonnige Terrasse.

Walliser Trockenfleisch IGP: top

Walliser Weine: Sonnentropfen

Die grösste Weinbauregion der Schweiz ist auch die vielfältigste: Gegen 50 Rebsorten gedeihen an den Sonnenhängen der Rhone. Darunter sind Urgewächse wie Petite Arvine, Heida, Lafnetscha, Cornalin oder Humagne rouge. Aber auch moderne Assemblagen und Crus werden von innovativen Winzern gekeltert. Wobei man im Wallis mit Stolz von den Winzerinnen sprechen darf: Zu den Stars gehören Madeleine Gay, Winzerin des Jahres 2008. Oder Marie-Thérèse Chappaz in Fully, die biodynamisch arbeitet und für ihre Süssweine berühmt ist.

Walliser Weine: Sonnentropfen

Walliser Roggenbrot AOP: urchig

Das Walliser Roggenbrot ist das einzige Brot in der Schweiz, das stolz das AOP-Label trägt – das verpflichtet: Nur Roggen, der im Wallis gewachsen ist, hier gemahlen und verarbeitet wurde, darf für Walliser Roggenbrot AOP verwendet werden. Am besten schmeckt das urchige Sauerteigbrot, wenn es bereits zwei bis drei Tage alt ist. Es gibt's auch mit Baumnüssen oder Dörrfrüchten.

Risotto: sämiger Genuss

Kaum ein Restaurant im Tessin, das nicht einen hausgemachten Risotto serviert. Und kaum ein Tessiner, der nicht stundenlang darüber philosophieren kann, welche Reissorte, welcher Weisswein und welche Kochzeit die «einzig richtigen» sind. Dass in den Terreni alla Maggia der erste und einzige Schweizer Reis angebaut wird, darauf sind die Tessiner besonders stolz.

Risotto: sämiger Genuss