Hotel Schweizerhof in Luzern

Hotel Schweizerhof in Luzern

Besondere Auszeichnung 2003 Bau- und Kunstgeschichte: "Für die Erhaltung, Wiederherstellung und Neunutzung der historischen Gesellschaftsräume des 19. und frühen 20. Jahrhunderts...mehr

Gasthaus Krone, Speicher

Gasthaus Krone, Speicher

Besondere Auszeichnung 2001: "Für den liebevollen, zeitgemäss aufgeschlossenen Umgang mit historischer Substanz im traditionellen Gasthaus des gepflegten Appenzellerdorfes." mehr

Restaurant Schloss Wülflingen

Restaurant...

Besondere Auszeichnung 1998: Schloss Wülfingen wurde 1644 bis 1647 durch...mehr

Ritterhaus Chasa de Capol

Ritterhaus Chasa...

Fünfhundertjähriges Ritterhaus mit tausendjährigem Weinkeller, die...mehr

Hotel Schweizerhof in Luzern

Besondere Auszeichnung 2003 Bau- und Kunstgeschichte: "Für die Erhaltung, Wiederherstellung und Neunutzung der historischen Gesellschaftsräume des 19. und frühen 20. Jahrhunderts...

Besondere Auszeichnung 2003 Bau- und Kunstgeschichte: "Für die Erhaltung, Wiederherstellung und Neunutzung der historischen Gesellschaftsräume des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, und die qualitätvolle Gesamterneuerung des traditionsreichen Schweizerhofes in Luzern".

Gasthaus Krone, Speicher

Besondere Auszeichnung 2001: "Für den liebevollen, zeitgemäss aufgeschlossenen Umgang mit historischer Substanz im traditionellen Gasthaus des gepflegten Appenzellerdorfes."

Besondere Auszeichnung 2001: "Für den liebevollen, zeitgemäss aufgeschlossenen Umgang mit historischer Substanz im traditionellen Gasthaus des gepflegten Appenzellerdorfes.

Restaurant Schloss Wülflingen

Besondere Auszeichnung 1998: Schloss Wülfingen wurde 1644 bis 1647 durch Hartmann Escher erbaut, im Jahre 1767 renoviert und umgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert ist es ein Landgasthof, ab 1911 im Besitz der Stadt Winterthur.

Das Schloss Wülfingen wurde 1644 bis 1647 durch Hartmann Escher erbaut, im Jahre 1767 renoviert und umgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert ist es ein Landgasthof, ab 1911 im Besitz der Stadt Winterthur.

Ritterhaus Chasa de Capol

Fünfhundertjähriges Ritterhaus mit tausendjährigem Weinkeller, die einstige Probstei des benachbarten Klosters St. Johann, dem UNESCO-Welterbe.

Das Hotel liegt an einem historischen Ausläufer-Säumerweg, der heutigen Ofenpassstrasse. Nachdem es über 100 Jahre leer stand, übernahm 1954 die Familie Schweizer das Haus, das jetzt in zweiter Generation geführt wird. Bei authentischem Essen und Trinken können auch Südtiroler Eigenbauweine gekostet werden. Ein Theater und die stilvolle Davidoff Lounge runden das Angebot ab.