Chalet les Marindes

Chalet les Marindes

Mitten im Naturpark Gruyères – Pays d'Enhaut, auf 1868m Höhe. Von zwei Seiten zugänglich: von Chamrey über Gros Mont in 2h oder von Chateau-d’Oex über Ciernes in 2h45. Die Steinhütte am Fusse des Vanil Noir ist von mitte Mai bis im Oktober...mehr

Schmadrihütte

Schmadrihütte

Ganz oben im Lauterbrunnental, am Fusse der Nord-West-Rippe des Grosshorns auf 2262m, mitten im Unesco-Welterbe "Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch". Der Aufstieg zur Unterkunft dauert von Stechelberg über Schwand 3h30 oder über den Oberhornsee 5h....mehr

Capanna d'Alzasca SAC

Capanna d'Alzasca...

Der typische Tessiner Steinbau mit ländlicher Einfachheit liegt im...mehr

Baltschiederklause SAC

...

Ganz oben im Baltschiedertal, Blick direkt zum imposanten Bietschhorn...mehr

Chalet les Marindes

Mitten im Naturpark Gruyères – Pays d'Enhaut, auf 1868m Höhe. Von zwei Seiten zugänglich: von Chamrey über Gros Mont in 2h oder von Chateau-d’Oex über Ciernes in 2h45. Die Steinhütte am Fusse des Vanil Noir ist von mitte Mai bis im Oktober zeitweise bewartet, wobei der Hüttenwart im Juli und August immer anwesend ist. Es sind 50 Schlafplätze ohne Duvets vorhanden, Schlafsack von Vorteil.

Mitten im Naturpark Gruyères – Pays d'Enhaut, auf 1868m Höhe. Von zwei Seiten zugänglich: von Chamrey über Gros Mont in 2h oder von Chateau-d’Oex über Ciernes in 2h45.

Chalet les Marindes
Detailkarte einblenden

Schmadrihütte

Ganz oben im Lauterbrunnental, am Fusse der Nord-West-Rippe des Grosshorns auf 2262m, mitten im Unesco-Welterbe "Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch". Der Aufstieg zur Unterkunft dauert von Stechelberg über Schwand 3h30 oder über den Oberhornsee 5h. Die kleine, gemütliche Holzhütte hat 12 Schlafplätze und ist ganzjährig unbewartet. Die Kochgelegenheit mit Holz rundet das alpine Erlebnis ab.

Ganz oben im Lauterbrunnental, am Fusse der Nord-West-Rippe des Grosshorns auf 2262m, mitten im Unesco-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch.

Schmadrihütte
Detailkarte einblenden

Capanna d'Alzasca SAC

Der typische Tessiner Steinbau mit ländlicher Einfachheit liegt im Maggiatal auf 1734m. Komplett eingerichtete Küche mit fliessend Wasser, Holz- und Gasofen, 27 Schlafplätze (mit Daunendecken) sowie ein Aufenthaltsraum für 30 Personen und WC mit Waschgelegenheit. Alle Aufstiege sind vier bis fünf Stunden, die Alzascahütte ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen zwischen den Tälern.

Der typische Tessiner Steinbau mit ländlicher Einfachheit liegt im Maggiatal auf 1734m.

Capanna d'Alzasca SAC
Detailkarte einblenden

Baltschiederklause SAC

Ganz oben im Baltschiedertal, Blick direkt zum imposanten Bietschhorn und talauswärts über das Rhonetal zur Mischabelgruppe. Zugang von Eggerberg oder Ausserberg über die alte Wasserleitung (Suone) "Gorperi" rsp. "Niwärch" oder via Tunnel, dann hinein ins abgelegene, wildromantische Bergtal. Sechs Schlafräume, im Hochsommer bewirtet, eingenes Klein-Wasserkraftwerk, Klettergarten in nächster Nähe.

Ganz oben im Baltschiedertal, Blick direkt zum imposanten Bietschhorn und talauswärts über das Rhonetal zur Mischabelgruppe.

Baltschiederklause SAC
Detailkarte einblenden