Moléson - Klettersteig

Einer der rassigsten, würzigsten Greyerzerwege auf den wuchtigen Hausberg des Städtchens Gruyères.

Einer der rassigsten, würzigsten Greyerzerwege auf den wuchtigen Hausberg des Städtchens Gruyères. Eine erstaunlich logische Nordwandroute mit perfekter Absicherung à la française und einigen senkrechten und überhängenden Stellen. Erdige und grasige Stellen treten auch immer wieder auf, so dass sich die Voie Hohl eher für den Hochsommer empfiehlt. Abschüssiger, aber gut gesicherter Zu- bzw. Ausstieg. Die Via ferrata du Moléson ist gebührenpflichtig; 4 Franken für die Erwachsenen, 2 Franken für die Kinder; das Geld wird für den Unterhalt des Klettersteiges verwendet. Die Route ist aber nicht wirklich für Anfänger geeignet.

Bondasca- und Albignatal

Diese einsame Gegend wurde von Touristen bisher wenig beachtet, ein Geheimtipp ist sie allerdings schon länger für Kletterer und Bergsteiger.

Knies Kinderzoo

In keinem anderen Zoo sind die Tiere so nah wie im Kinderzoo in Rapperswil. Sie dürfen je nach Tierart angefasst, gestreichelt, gefüttert oder geritten werden. Dadurch wird der Kinderzoo zum idealen Ausflugsziel für Familien und Schulen.

In keinem anderen Zoo sind die Tiere so nah wie im Kinderzoo in Rapperswil. Sie dürfen je nach Tierart angefasst, gestreichelt, gefüttert oder geritten werden. Dadurch wird der Kinderzoo zum idealen Ausflugsziel für Familien und Schulen.

Jakobsweg – Pilgerreise auf uralten Pfaden

Der Schweizer Teil des Jakobswegs bietet Höhepunkte auf dem Wegabschnitt an der Sprachgrenze. Die Strecke Schwarzenburg–Fribourg führt auf der über 600 Jahre alten "Fryburgstrass" durch Wälder und über Bäche, an Burgruinen, Kapellen und Bildstöcken vorbei.

Der Schweizer Teil des Jakobswegs bietet Höhepunkte auf dem Wegabschnitt an der Sprachgrenze. Die Strecke Schwarzenburg–Fribourg führt auf der über 600 Jahre alten "Fryburgstrass" durch Wälder und über Bäche, an Burgruinen, Kapellen und Bildstöcken vorbei.