Ab ins Weltall zu den Sternen!

Ab ins Weltall zu den Sternen!

Städte, Berge, Seen – alles Irdische schon gesehen? Dann kommen Sie auf die Sattenlegi und entdecken Sie durch das Teleskop den Himmel über uns! mehr

Romantik Hotel Wilden Mann

Romantik Hotel Wilden Mann

Der barocke Baukomplex ist heute ein Konglomerat aus sieben verwinkelten und miteinander verbundenen Häusern und als Hotel der Belle Epoque erkennbar. mehr

Über dem Saaser-Tal auf Walser-Wegen

Über dem...

Die leichte Wanderung auf historischem Pfad von Gspon nach Saas Grund...mehr

Hotel Fex

Hotel Fex

Idyllische Lage inmitten der Bergwelt an einem klaren Bergbach. Das...mehr

Ab ins Weltall zu den Sternen!

Städte, Berge, Seen – alles Irdische schon gesehen? Dann kommen Sie auf die Sattenlegi und entdecken Sie durch das Teleskop den Himmel über uns!

Romantik Hotel Wilden Mann

Der barocke Baukomplex ist heute ein Konglomerat aus sieben verwinkelten und miteinander verbundenen Häusern und als Hotel der Belle Epoque erkennbar.

Aus sieben historischen Häusern der Luzerner Altstadt entstanden und 1517 erstmals als Pinte erwähnt. Jährlich werden ein bis drei Zimmer vollständig renoviert. Zwei Restaurants: die rustikale Burgerstube und das Restaurant Sauvage mit 14 Gault Millau-Punkten. Bekannt sind das am Tisch zubereitete Rindsfilet Stroganoff sowie das Chateaubriand. Parkhaus Kesselturm gleich nebenan.

Über dem Saaser-Tal auf Walser-Wegen

Die leichte Wanderung auf historischem Pfad von Gspon nach Saas Grund über Alpen, bequeme Waldwege und Flursträsschen ist die schönste Annäherung ans Gletscherdorf Saas Fee.

Die Walser, ursprünglich Bewohner des Goms, wanderten im Mittelalter über Höhenrouten und Pässe nach Osten und Süden aus. Eine ihrer Routen verlief über das Dorf Gspon entlang der Waldgrenze hoch über der schwer gangbaren Talschlucht bis Saas-Grund und von dort weiter über den Monte Moro-Pass nach Italien.

Hotel Fex

Idyllische Lage inmitten der Bergwelt an einem klaren Bergbach. Das geschichtsträchtige Haus wurde sanft renoviert und verfügt über 15 schlichte Zimmer, teils mit eigenem Bad.

Idylle Lage inmitten der Bergwelt an einem klaren Bergbach. Das geschichtsträchtige Haus wurde sanft renoviert und verfügt über 15 schlichte Zimmer, teils mit eigenem Bad. Kulinarisch wird Wert auf einheimische Produkte und originelle Zubereitung gelegt. Stilechter Speisesaal, gemütliche Stüva mit Kaminfeuer, grosse Sonnenterrasse. Da das Fextal autofrei ist, werden Gäste mit dem Bus im Tal abgeholt. Idealer Ausgangsort für Wanderungen, Langlauf und Skitouren. Spielplatz vor dem Haus. Gratis WLAN.