Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch

Im Dreieck zwischen Bern, Freiburg und Thun. Am geretteten Gantrisch Bergseeli, auf dem Lothar-Steg oder vor der Klosterruine Rüeggisberg.mehr

Rebweg zwischen Salgesch und Sierre

Rebweg zwischen Salgesch und Sierre

Dieser 2,5 stündige Spaziergang lässt sich wie ein Freilichtmuseum besichtigen. Auf den 6km läuft man dem Weinberg entlang, an Winzervierteln vorbei und macht einen Streifzug in das Naturschutzgebiet der Raspille-Schlucht. Die 80 am Wegrand...mehr

UNESCO Biosphäre Entlebuch

UNESCO Biosphäre...

Naturschönheiten von erster Güte, unendlich scheinende Moorlandschaften,...mehr

Naturpark Doubs

Naturpark Doubs

Der Doubs gibt dem Park seinen Namen. Auf 40km ist er Grenzfluss zum...mehr

Naturpark Gantrisch

Im Dreieck zwischen Bern, Freiburg und Thun. Am geretteten Gantrisch Bergseeli, auf dem Lothar-Steg oder vor der Klosterruine Rüeggisberg.

Im Dreieck zwischen den Städten Bern, Freiburg und Thun.

Rebweg zwischen Salgesch und Sierre

Dieser 2,5 stündige Spaziergang lässt sich wie ein Freilichtmuseum besichtigen. Auf den 6km läuft man dem Weinberg entlang, an Winzervierteln vorbei und macht einen Streifzug in das Naturschutzgebiet der Raspille-Schlucht. Die 80 am Wegrand aufgestellten Informationsschilder führen die Gäste in die regionale Geschichte und das Brauchtum der Winzer ein.

Dieser 2,5 stündige Spaziergang lässt sich wie ein Freilichtmuseum besichtigen.

UNESCO Biosphäre Entlebuch

Naturschönheiten von erster Güte, unendlich scheinende Moorlandschaften, schroffe Karrenfelder und wild zügelnde Bergbäche.

Unendlich scheinende Moorlandschaften, schroffe Karrenfelder und wilde Bergbäche sorgen für Ein- und Ausblicke der besonderen Art. Im ersten Biosphärenreservat der Schweiz finden sich Naturschönheiten von erster Güte, kaum eine andere Region der Schweiz besitzt so viele Naturschätze wie der «Wilde Westen» von Luzern.

Naturpark Doubs

Der Doubs gibt dem Park seinen Namen. Auf 40km ist er Grenzfluss zum gleichnamigen französischen Departement. Südlich gehören die Freiberge mit ihrer typischen Wald- und Weide-Landschaft zum Gebiet des 378km2 grossen Naturparks.

Der wilde und majestätische Fluss Doubs gibt dem Park seinen Namen. Auf 40km ist er Grenzfluss zum gleichnamigen französischen Departement. Südlich gehören die Freiberge mit ihrer typischen Wald- und Weide-Landschaft zum Gebiet des 378km2 grossen Naturparks.