Wildenmannlisloch Weg: Alt St.Johann Strichboden – Alp Sellamatt

Wildenmannlisloch Weg: Alt St.Johann Strichboden – Alp Sellamatt

Das Abenteuerlichste gleich zu Beginn: die Schaukelpartie mit der Holzkistenbahn von Starkenbach zum Strichboden. Von hier führt die einfache Route in sanftem Auf und Ab über den Toggenburger Höhenweg in zwei Stunden zur Alp Sellamatt – immer...mehr

Durch die Schlucht der Areuse

Durch die Schlucht der Areuse

Überall dort, wo sich ein Juragewässer den Weg vom Faltenjura ins Mittelland gesucht hat, sind tiefeingeschnittene Schluchten entstanden.mehr

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung

Fürstin-Gina-Weg:...

1989 hat das Fürstentum Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des...mehr

5-Seen-Klassiker

5-Seen-Klassiker

Anspruchsvolle Bergwanderung durch die grandiose Landschaft am Pizol. 5...mehr

Wildenmannlisloch Weg: Alt St.Johann Strichboden – Alp Sellamatt

Das Abenteuerlichste gleich zu Beginn: die Schaukelpartie mit der Holzkistenbahn von Starkenbach zum Strichboden. Von hier führt die einfache Route in sanftem Auf und Ab über den Toggenburger Höhenweg in zwei Stunden zur Alp Sellamatt – immer schön unterhalb der zickzackigen Churfirstengipfel und vorbei am geheimnisvollen Wildenmannlisloch, wo kleine Höhlenforscher auf ihre Kosten kommen.

Das Abenteuerlichste gleich zu Beginn: die Schaukelpartie mit der Holzkistenbahn von Starkenbach zum Strichboden. Von hier führt die einfache Route in sanftem Auf und Ab über den Toggenburger Höhenweg in zwei Stunden zur Alp Sellamatt – immer schön unterhalb der zickzackigen Churfirstengipfel und vorbei am geheimnisvollen Wildenmannlisloch, wo kleine Höhlenforscher auf ihre Kosten kommen.

Wildenmannlisloch Weg: Alt St.Johann Strichboden – Alp Sellamatt
Detailkarte einblenden

Durch die Schlucht der Areuse

Überall dort, wo sich ein Juragewässer den Weg vom Faltenjura ins Mittelland gesucht hat, sind tiefeingeschnittene Schluchten entstanden.

Überall dort, wo sich ein Juragewässer den Weg vom Faltenjura ins Mittelland gesucht hat, sind tiefeingeschnittene Schluchten entstanden. Bei den Gorges de l'Areuse ist dies nicht anders. In lautem Getöse durchfliesst das Flüsschen Areuse die Schlucht. Ein kühn angelegter Wanderpfad ermöglicht tiefe Einblicke in dieses Naturspektakel.

Durch die Schlucht der Areuse
Detailkarte einblenden

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung

1989 hat das Fürstentum Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt. Die Vielfalt und Exotik der Alpenpflanzen erlebt man auf dem Fürstin-Gina-Weg ab Malbun. Als Zugabe warten prächtige Aussichten – etwa vom Gipfel des Augstenbergs (2222m) auf die Berge Liechtensteins, Österreichs und der Schweiz.

1989 hat die Regierung des Fürstentums Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt. Die Vielfalt und Exotik der Alpenpflanzen erlebt man auf dem Fürstin-Gina-Weg ab Malbun. Als Zugabe warten prächtige Aussichten – etwa vom Gipfel des Augstenbergs (2222m).

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung
Detailkarte einblenden

5-Seen-Klassiker

Anspruchsvolle Bergwanderung durch die grandiose Landschaft am Pizol. 5 kristallklare Bergseen und grandiose Ausblicke auf die Ostschweizer Alpenwelt prägen die Bergwanderung von der Pizolhütte nach Gaffia. Wangsersee, Wildsee, Schottensee, Schwarzsee und Baschalvasee liegen jeweils direkt an der Wanderroute.

5 kristallklare Bergseen und grandiose Ausblicke auf die Ostschweizer Alpenwelt prägen die Bergwanderung von der Pizolhütte nach Gaffia. Die 5-Seen-Wanderung am Pizol gehört zu recht zu den Klassikern unter den Bergwanderungen.

5-Seen-Klassiker
Detailkarte einblenden