Römische Mosaike – einst ein Gutshof

Römische Mosaike – einst ein Gutshof

Die römischen Mosaike von Orbe sind acht prächtige Mosaikfussböden, die einst die Böden eines gallo-römischen Gutshofs aus dem Jahr 170 schmückten. Sie lassen den ungeheuren Reichtum des Grossbauern erahnen, dessen Villa mehr als 100 Räume hatte.mehr

Abbaye de la Maigrauge

Abbaye de la Maigrauge

Die Zisterzienserinnen der Maigrauge sind bereit, jungen Frauen Gelegenheit zu bieten, sich für eine gewisse Zeit in ihr Kloster zurückzuziehen. Wenn Sie also in der Stille über Ihr Leben nachdenken, sich selber finden möchten, wenn Sie nach Sinn...mehr

Basilika der Abtei – Klosterschatz

Basilika der...

Die Abtei Saint-Maurice im Wallis entstand als Stätte der...mehr

Kirche Santa Maria degli Angioli

Kirche Santa...

Die Kirche gehörte zu einem 1490 gegründeten Franziskaner Kloster. Sehr...mehr

Römische Mosaike – einst ein Gutshof

Die römischen Mosaike von Orbe sind acht prächtige Mosaikfussböden, die einst die Böden eines gallo-römischen Gutshofs aus dem Jahr 170 schmückten. Sie lassen den ungeheuren Reichtum des Grossbauern erahnen, dessen Villa mehr als 100 Räume hatte.

Die römischen Mosaike von Orbe sind acht prächtige Mosaikfussböden, die einst die Böden eines gallo-römischen Gutshofs aus dem Jahr 170 schmückten. Sie lassen den ungeheuren Reichtum des Grossbauern erahnen, dessen Villa mehr als 100 Räume hatte.

Abbaye de la Maigrauge

Die Zisterzienserinnen der Maigrauge sind bereit, jungen Frauen Gelegenheit zu bieten, sich für eine gewisse Zeit in ihr Kloster zurückzuziehen. Wenn Sie also in der Stille über Ihr Leben nachdenken, sich selber finden möchten, wenn Sie nach Sinn und Ziel fragen, Ihr Leben neu orientieren möchten, steht Ihnen für kurze oder längere Zeit, mindestens eine Woche, dieses Kloster offen.

Die Zisterzienserinnen der Maigrauge sind bereit, jungen Frauen Gelegenheit zu bieten, sich für eine gewisse Zeit in ihr Kloster zurückzuziehen.

Basilika der Abtei – Klosterschatz

Die Abtei Saint-Maurice im Wallis entstand als Stätte der Märtyrerverehrung vor 1'500 Jahren. Der Pilgerort war einst das spirituelle Zentrum des burgundischen Reichs und beherbergt heute einen der reichsten Kirchenschätze Europas.

Die Abtei Saint-Maurice im Wallis entstand als Stätte der Märtyrerverehrung vor 1'500 Jahren. Der Pilgerort war einst das spirituelle Zentrum des burgundischen Reichs und beherbergt heute einen der reichsten Kirchenschätze Europas.

Kirche Santa Maria degli Angioli

Die Kirche gehörte zu einem 1490 gegründeten Franziskaner Kloster. Sehr wertvoll und bekannt ist das Fresko der Kreuzigung von Bernardino Luini (1529) auf der Zwischenwand, die das Schiff vom Chor trennt.

Die Kirche, die ursprünglich zu einem Franziskanerkloster gehörte, enthält das berühmteste Renaissancefresko der Schweiz, das die ganze ganze Wand des Kirchenschiffes einnimmt. Die von Bernardino Luini 1529 geschaffene "Leidensgeschichte und Kreuzigung Christi" zeichnet sich durch grosse Ausdruckskraft und Lebendigkeit der einzelnen Szenen aus.