Breithorn 4164 m

Breithorn 4164 m

Die Normalroute des Zermatter Breithorns ist ein Hochgenuss. Eine ideale Bergtour für Einsteiger und nicht geübte Berggänger. Ideal für den ersten 4000er.Preis pro Person:Ab 4 Personen CHF 195.00, inbegriffen sind die Führungskosten und der...mehr

Twilight-Konzert mit der Klavierklasse von Prof. Arie Vardi

Twilight-Konzert mit der...

Die Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein fördert hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker im Alter von 10 bis 25 Jahren. Ein qualitativ sehr hochwertiger Unterricht, ein motivierendes Arbeitsklima, neue Freundschaften...mehr

Kunst über Mittag - Dieter Roth und die Musik

Kunst über Mittag...

Dieter Roth (1930 – 1998) war masslos in seiner Kunst, die kaum von...mehr

English Stand-up Comedy

English Stand-up...

You're having a laugh! English stand-up comedy is moving downstairs to...mehr

Breithorn 4164 m

Die Normalroute des Zermatter Breithorns ist ein Hochgenuss. Eine ideale Bergtour für Einsteiger und nicht geübte Berggänger. Ideal für den ersten 4000er.Preis pro Person:Ab 4 Personen CHF 195.00, inbegriffen sind die Führungskosten und der Transport von Fiesch nach Zermatt und zurück nach Fiesch. Dastechnische Material (Skistock, Klettergurt und Steigeisen) kann im Bergsteigerzentrum gemietet werden.Jeden Dienstag von Juli bis Ende September.

Die Normalroute des Zermatter Breithorns ist ein Hochgenuss. Eine ideale Bergtour für Einsteiger und nicht geübte Berggänger. Ideal für den ersten 4000er.Preis pro Person:Ab 4 Personen CHF 195.00, inbegriffen sind die Führungskosten und der Transport von Fiesch nach Zermatt und zurück nach Fiesch. Dastechnische Material (Skistock, Klettergurt und Steigeisen) kann im Bergsteigerzentrum gemietet werden.Jeden Dienstag von Juli bis Ende September.

Breithorn 4164 m
Detailkarte einblenden

Twilight-Konzert mit der Klavierklasse von Prof. Arie Vardi

Die Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein fördert hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker im Alter von 10 bis 25 Jahren. Ein qualitativ sehr hochwertiger Unterricht, ein motivierendes Arbeitsklima, neue Freundschaften zwischen verschiedenen Nationen sowie die kontinuierliche qualitative Steigerung der in der Region lebenden jungen Künstlerinnen und Künstler bringt die Musikakademie mit sich. Einfühlsame und melodische Klänge von Nachwuchsmusikerinnen und- musikern.

Die Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein fördert hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker im Alter von 10 bis 25 Jahren. Ein qualitativ sehr hochwertiger Unterricht, ein motivierendes Arbeitsklima, neue Freundschaften zwischen verschiedenen Nationen sowie die kontinuierliche qualitative Steigerung der in der Region lebenden jungen Künstlerinnen und Künstler bringt die Musikakademie mit sich. Einfühlsame und melodische Klänge von Nachwuchsmusikerinnen und- musikern.

Twilight-Konzert mit der Klavierklasse von Prof. Arie Vardi
Detailkarte einblenden

Kunst über Mittag - Dieter Roth und die Musik

Dieter Roth (1930 – 1998) war masslos in seiner Kunst, die kaum von seinem Leben zu trennen war. Masslos ist auch sein Werk, das sich kaum überblicken lässt. Obwohl es an Ausstellungen dazu nie gemangelt hat, lag ein wesentlicher Aspekt seines Werks bislang brach. Aus dem künstlerischen Dreiklang von Bild, Wort und Ton, mit dem Roth arbeitete, wurde die Musik bislang nie wissenschaftlich untersucht. Erstaunlich eigentlich. Und wir haben noch mehr gestaunt: Im Zuge unserer dreijährigen Forschungsarbeit, die wir gemeinsam mit der Musik-Akademie Basel und dem Verlag Edizioni Periferia durchführten, konnten wir viel neues Material finden. Das präsentieren wir nun erstmals der Öffentlichkeit. Die Ausstellung Und weg mit den Minuten. Dieter Roth und die Musik füllt unser Haus mit rund 200 Werken, von Papierarbeiten bis zu Installationen, in denen Musik eine Rolle spielt. Und sie füllt unser Haus mit Tönen, Worten, Humor und Aufforderungen, nicht nur zuzuschauen, sondern selbst aktiv zu werden. Selbstverständlich wäre diese Ausstellung ohne Konzerte nicht vollständig. Die Selten gehörte Musik von Roth und seinen Freunden inspiriert einmal Studierende aus Basel (Aufgangsymphonie, 19.10.) und einmal aus Luzern (Seltene Augenblicke mit Dieter Roth, 12.12.) zu eigenen Interpretationen. Im Casino treten zudem Roths Mitmusiker auf: Christian Ludwig Attersee, Hermann Nitsch, Gerhard Rühm, Oswald Wiener und Walter Fähndrich haben die Reihe Selten gehörte Musik über Roths Tod hinaus weitergeführt. Jetzt kommen sie noch einmal zusammen. Im Kunsthaus Zug mobil betrachten wir zudem Roths Bezüge zu Zug, denn unsere Stadt war während fünf Jahren nicht nur sein offizieller Schweizer Wohnsitz, hier waren auch zwei seiner Firmen angesiedelt. Und in der Luzerner Edizioni Periferia erscheint schliesslich eine siebenteilige Publikation zu unserer Forschung und zur Ausstellung. Wir laden Sie herzlich zu einem ersten Besuch an der Vernissage ein. Und weg mit den Minuten ist so üppig ausgefallen, wie es typisch war für Roths Kunst. Wir bieten deshalb ein Eintritts-Abo an, damit Sie sich in Ruhe sattsehen und –hören können, bevor unsere Ausstellung in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart in Berlin weiterzieht (14.3. bis 16.8.2015).Kurator: Dr. Matthias HaldemannIn Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik / Fachhochschule Nordwestschweiz, Musik-Akademie Basel, Edizioni Periferia, Luzern und der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin.

Dieter Roth (1930 – 1998) war masslos in seiner Kunst, die kaum von seinem Leben zu trennen war. Masslos ist auch sein Werk, das sich kaum überblicken lässt. Obwohl es an Ausstellungen dazu nie gemangelt hat, lag ein wesentlicher Aspekt seines Werks bislang brach. Aus dem künstlerischen Dreiklang von Bild, Wort und Ton, mit dem Roth arbeitete, wurde die Musik bislang nie wissenschaftlich untersucht. Erstaunlich eigentlich. Und wir haben noch mehr gestaunt: Im Zuge unserer dreijährigen Forschungsarbeit, die wir gemeinsam mit der Musik-Akademie Basel und dem Verlag Edizioni Periferia durchführten, konnten wir viel neues Material finden. Das präsentieren wir nun erstmals der Öffentlichkeit. Die Ausstellung Und weg mit den Minuten. Dieter Roth und die Musik füllt unser Haus mit rund 200 Werken, von Papierarbeiten bis zu Installationen, in denen Musik eine Rolle spielt. Und sie füllt unser Haus mit Tönen, Worten, Humor und Aufforderungen, nicht nur zuzuschauen, sondern selbst aktiv zu werden. Selbstverständlich wäre diese Ausstellung ohne Konzerte nicht vollständig. Die Selten gehörte Musik von Roth und seinen Freunden inspiriert einmal Studierende aus Basel (Aufgangsymphonie, 19.10.) und einmal aus Luzern (Seltene Augenblicke mit Dieter Roth, 12.12.) zu eigenen Interpretationen. Im Casino treten zudem Roths Mitmusiker auf: Christian Ludwig Attersee, Hermann Nitsch, Gerhard Rühm, Oswald Wiener und Walter Fähndrich haben die Reihe Selten gehörte Musik über Roths Tod hinaus weitergeführt. Jetzt kommen sie noch einmal zusammen. Im Kunsthaus Zug mobil betrachten wir zudem Roths Bezüge zu Zug, denn unsere Stadt war während fünf Jahren nicht nur sein offizieller Schweizer Wohnsitz, hier waren auch zwei seiner Firmen angesiedelt. Und in der Luzerner Edizioni Periferia erscheint schliesslich eine siebenteilige Publikation zu unserer Forschung und zur Ausstellung. Wir laden Sie herzlich zu einem ersten Besuch an der Vernissage ein. Und weg mit den Minuten ist so üppig ausgefallen, wie es typisch war für Roths Kunst. Wir bieten deshalb ein Eintritts-Abo an, damit Sie sich in Ruhe sattsehen und –hören können, bevor unsere Ausstellung in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart in Berlin weiterzieht (14.3. bis 16.8.2015).Kurator: Dr. Matthias HaldemannIn Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik / Fachhochschule Nordwestschweiz, Musik-Akademie Basel, Edizioni Periferia, Luzern und der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin.

Kunst über Mittag - Dieter Roth und die Musik
Detailkarte einblenden

English Stand-up Comedy

You're having a laugh! English stand-up comedy is moving downstairs to the Bar & Lounge of the Theater Casino to get closer to that genuine British comedy club style. And the date is changing too – to the last Tuesday of the month. We'll still have top comedians jetting in though, from all around the English-speaking world, to entertain you. And rest assured, it's all still in English of course.

You're having a laugh! English stand-up comedy is moving downstairs to the Bar & Lounge of the Theater Casino to get closer to that genuine British comedy club style. And the date is changing too – to the last Tuesday of the month. We'll still have top comedians jetting in though, from all around the English-speaking world, to entertain you. And rest assured, it's all still in English of course.

English Stand-up Comedy
Detailkarte einblenden