Hotel Bella Lui

Hotel Bella Lui

Oberhalb eines Bergsees, direkt am Waldrand mit freiem Blick in die Alpen. Das traditionsreiche Hotel der 30er Jahre wurde immer wieder mit Liebe zum Detail erneuert. mehr

Von Römern bis Botta

Von Römern bis Botta

Mit seiner von Mario Botta entworfenen Glaskuppel thront es auf der Anhöhe über dem Talboden. Die erstmals 1254 urkundlich erwähnte Burg war für die Bischöfe die Sommerresidenz – für Schelme und Kriminelle Kerker und Folterkammer. Das...mehr

Hotel Bella Lui

Oberhalb eines Bergsees, direkt am Waldrand mit freiem Blick in die Alpen. Das traditionsreiche Hotel der 30er Jahre wurde immer wieder mit Liebe zum Detail erneuert.

Oberhalb eines Bergsees, direkt am Waldrand mit freiem Blick in die Alpen. Das traditionsreiche Hotel der 30er Jahre wurde immer wieder mit Liebe zum Detail erneuert. Die meisten Zimmer nach Süden mit Balkon, grosser Saal, Walliser Küche und Spezialmenüs. Gute Lage für Wintersport und Sommeraktivitäten.

Von Römern bis Botta

Mit seiner von Mario Botta entworfenen Glaskuppel thront es auf der Anhöhe über dem Talboden. Die erstmals 1254 urkundlich erwähnte Burg war für die Bischöfe die Sommerresidenz – für Schelme und Kriminelle Kerker und Folterkammer. Das Bischofsschloss in dem einst mehr geschah als Fakten und Jahreszahlen heute wiedergeben: Machtpolitik, Friedensverträge, Folter, Todesurteile, Hexenprozesse.

Leuca fortis – das starke Leuk! Bis ins 19. Jahrhundert war Leuk eines der kirchlichen und kulturellen Zentren des Wallis. Trutzige Türme, Schlösser und imposante Patrizierhäuser zeugen noch heute von der einstigen Macht, dem Selbstbewusstsein und der Widerstandskraft der Leuker.

Des glaciers aux lacs

Von Kandersteg über den Weinkanton Wallis mit seinen berühmten Gipfeln bis zur malerischen Genfersee Region: Diese Route führt mitten durch die frankophone Schweiz und spielt zwischen südlichem Ambiente und ewigem Eis virtuos mit Kontrasten.

Zur Detailseite

Des glaciers aux lacs

Loco, der antike Hauptort

Loco, das Zentrum der Strohflechterei des Onsernone, war im Mittelalter Hauptort der um das Jahrtausend gegründeten "Comune di Onsernone“. Heute ist der Ort vor allem durch das Museo onsernonese und die Mühle bekannt.