Torrenthorn – über dem Thermalbad

Torrenthorn – über dem Thermalbad

Steil schwingen sich die Luftseilbahnen vom Thermalbadeort Leukerbad auf die Höhen der Gemmi (separate Seite) und der Torrentalp (2300m). Die Torrentbahn wurde im Jahre 1971 eingeweiht.mehr

La Braye – der Familienberg

La Braye – der Familienberg

Vom Dorf Château-d'Oex aus überquert die Luftseilbahn zuerst das Tal der Saane, ein Sessellift fährt weiter bis an den Fuss der Rochers du Midi. Die sanfte Landschaft des Pays d'Enhaut aber auch entsprechende Angebote machen La Braye zu einem...mehr

Julierpass-Linie

Julierpass-Linie

Unternehmen Sie eine spannende Postautofahrt durch mehrere Kultur- und...mehr

Torrenthorn – über dem Thermalbad

Steil schwingen sich die Luftseilbahnen vom Thermalbadeort Leukerbad auf die Höhen der Gemmi (separate Seite) und der Torrentalp (2300m). Die Torrentbahn wurde im Jahre 1971 eingeweiht.

Die Walliser Viertausender stehen in Reih und Glied am südlichen Horizont. Wer im Berghaus bei der Rinderhütte am Torrenthorn übernachtet erlebt die Gipfelwelt in besonderem Licht.

La Braye – der Familienberg

Vom Dorf Château-d'Oex aus überquert die Luftseilbahn zuerst das Tal der Saane, ein Sessellift fährt weiter bis an den Fuss der Rochers du Midi. Die sanfte Landschaft des Pays d'Enhaut aber auch entsprechende Angebote machen La Braye zu einem familienfreundlichen Ausflugsziel.

Die Schatzsuche auf den Spuren Mike Horns erzählt von den Expeditionen des Abenteurers, und der Ameisen-Lehrpfad gibt Einblick in die faszinierende Welt der kleinen Sechsbeinler.

Julierpass-Linie

Unternehmen Sie eine spannende Postautofahrt durch mehrere Kultur- und Sprachräume. Über kunstvoll angelegte Strassen fahren Sie von der Hauptstadt Graubündens vorbei an funkelnden Seen, stolzen Burgen und lichten Bergwäldern zum weltberühmten Kurort St. Moritz.

Julierpass-Linie

Bus alpin in der Region Alp Flix

Oberhalb der Gemeinde Sur im bündnerischen Oberhalbstein/Surses liegt ein Naturjuwel, geschaffen von Menschenhand. Die Walser haben hier im 16. Jahrhundert eine Alp im Gebiet des heutigen Parc Ela gerodet. Damit wurden die Grundlagen für die blumen- und tierreiche «Schatzinsel Alp Flix» geschaffen.