Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung «von nationaler Bedeutung» erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus...mehr

Gletscherweg Aletsch

Gletscherweg Aletsch

Spektakuläres Erlebnis: der Grosse Aletschgletscher. Über Bergwege führt die Route hinunter zur Rote Chumma und in die Senke der Märjelenseen. Zur Fiescheralp gehts um den Tälligrat oder abgekürzt durch den Fussgängertunnel.mehr

Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch

Im Dreieck zwischen Bern, Freiburg und Thun. Am geretteten Gantrisch...mehr

Mont Pèlerin – Blick über den See

Mont Pèlerin –...

Für einen Ausflug zum Mont-Pèlerin ist die Standseilbahn durch Rebberge,...mehr

Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung «von nationaler Bedeutung» erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung «von nationaler Bedeutung» erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.

Gletscherweg Aletsch

Spektakuläres Erlebnis: der Grosse Aletschgletscher. Über Bergwege führt die Route hinunter zur Rote Chumma und in die Senke der Märjelenseen. Zur Fiescheralp gehts um den Tälligrat oder abgekürzt durch den Fussgängertunnel.

32 Viertausender stehen Spalier und nur wenige Minuten von der Bergstation Bettmerhorn entfernt wartet ein spektakuläres Erlebnis: der Grosse Aletschgletscher. Über Bergwege führt die Route hinunter zur Rote Chumma und in die Senke der Märjelenseen. Zur Fiescheralp gehts um den Tälligrat oder abgekürzt durch den Fussgängertunnel.

Naturpark Gantrisch

Im Dreieck zwischen Bern, Freiburg und Thun. Am geretteten Gantrisch Bergseeli, auf dem Lothar-Steg oder vor der Klosterruine Rüeggisberg.

Im Dreieck zwischen den Städten Bern, Freiburg und Thun.

Mont Pèlerin – Blick über den See

Für einen Ausflug zum Mont-Pèlerin ist die Standseilbahn durch Rebberge, Obstgärten und Wälder das angenehmste Verkehrsmittel. Vevey liegt an der Bahnstrecke von Genf/Lausanne ins Wallis. Die Talstation der Pèlerin-Bahn ist 15 Minuten zu Fuss vom Bahnhof Vevey entfernt.

Aussicht 700m über dem Genfersee, mit der Standseilbahn von Vevey via Rebberge von Chardonne, dann zu Fuss und mit dem Lift auf den Fernsehturm erreichbar.