Höhenwanderung mit Schlittelplausch

Alle Winterwanderungen

Sonnige Höhenwanderung am Niederhorn mit Traumaussichten auf Eiger, Mönch und Jungfrau und Tiefblicken auf den Thunersee.

Höhenwanderung mit Schlittelplausch
Detailkarte einblenden

Weg der Schweiz: Schweizer Wilhelm-Tell-Route

Panorama-Wanderungen – Alle 26 Kantone in 2 Tagen – zu Fuss! So kompakt kann unser Land nur auf dem «Weg der Schweiz» rund um den Urnersee durchwandert werden. Ein besonderes Teilstück ist die dreistündige Panoramawanderung vom Rütli aus. 350m hinauf nach Seelisberg mit seinem Badesee, vorbei am berühmten Aussichtspunkt und wieder über Treppebn runter ins mediterrane Bauen. An- und Rückreise erfolgen romantisch per Schiff.

Pures Wandervergnügen: So abwechslungsreich wie die Geschichte der Schweiz ist auch der Weg, der ihr gewidmet ist.

Weg der Schweiz: Schweizer Wilhelm-Tell-Route
Detailkarte einblenden

Durch die Schlucht der Areuse

Ausgabe Mai 2013 – Überall dort, wo sich ein Juragewässer den Weg vom Faltenjura ins Mittelland gesucht hat, sind tiefeingeschnittene Schluchten entstanden.

Überall dort, wo sich ein Juragewässer den Weg vom Faltenjura ins Mittelland gesucht hat, sind tiefeingeschnittene Schluchten entstanden. Bei den Gorges de l'Areuse ist dies nicht anders. In lautem Getöse durchfliesst das Flüsschen Areuse die Schlucht. Ein kühn angelegter Wanderpfad ermöglicht tiefe Einblicke in dieses Naturspektakel.

Durch die Schlucht der Areuse
Detailkarte einblenden

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung

Panorama-Wanderungen – 1989 hat das Fürstentum Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt. Die Vielfalt und Exotik der Alpenpflanzen erlebt man auf dem Fürstin-Gina-Weg ab Malbun. Als Zugabe warten prächtige Aussichten – etwa vom Gipfel des Augstenbergs (2222m) auf die Berge Liechtensteins, Österreichs und der Schweiz.

1989 hat die Regierung des Fürstentums Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt. Die Vielfalt und Exotik der Alpenpflanzen erlebt man auf dem Fürstin-Gina-Weg ab Malbun. Als Zugabe warten prächtige Aussichten – etwa vom Gipfel des Augstenbergs (2222m).

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung
Detailkarte einblenden