Fantastische Gletscherwelten

Fantastische Gletscherwelten

Die Wanderung über die Fuorcla Surlej nach Pontresina zählt zu den "Klassikern" im Oberengadin. Das Bergpanorama ist beeindruckend.mehr

Piz Corvatsch und Furtschellas

Piz Corvatsch und Furtschellas

Die beiden Bergbahnen über den blauen Oberengadiner Seen, unterschiedlich hoch, unterschiedliche Erlebnisse: Hochalpine Aussicht zum Biancograt, ein Wanderparadies mit 6 Bergseen.mehr

Restaurant Fuorcla Surlej, 2760m

Restaurant...

Die Berghütte lädt mit einer währschaften Küche sowie einer einmaligen...mehr

Lej Nair und Lej dals Chöds - Kleinode des Oberengadins

Lej Nair und Lej...

Moore entstehen auf Standorten, die ständig oder während einem grossen...mehr

Fantastische Gletscherwelten

Die Wanderung über die Fuorcla Surlej nach Pontresina zählt zu den "Klassikern" im Oberengadin. Das Bergpanorama ist beeindruckend.

Die Wanderung über die Fuorcla Surlej nach Pontresina zählt zu den "Klassikern" im Oberengadin. Das Bergpanorama ist beeindruckend. Zu Beginn sind es die vergletscherten Kuppen der Bernina-Gruppe, welche die Blicke in ihren Bann ziehen. Im zweiten Teil besticht die Eispyramide des Piz Roseg. Und im Val Roseg lassen sich zahlreiche Wildtiere beobachten.

Piz Corvatsch und Furtschellas

Die beiden Bergbahnen über den blauen Oberengadiner Seen, unterschiedlich hoch, unterschiedliche Erlebnisse: Hochalpine Aussicht zum Biancograt, ein Wanderparadies mit 6 Bergseen.

Die beiden Bergbahnen über den blauen Oberengadiner Seen, unterschiedlich hoch, unterschiedliche Erlebnisse: Hochalpine Aussicht zum Biancograt, ein Wanderparadies mit 6 Bergseen.

Restaurant Fuorcla Surlej, 2760m

Die Berghütte lädt mit einer währschaften Küche sowie einer einmaligen Sicht auf die Berninagruppe mit dem Biancograt am Bernina (4049 m ü. M.) zum Verweilen ein. Von Februar bis April geöffnet.

Lej Nair und Lej dals Chöds - Kleinode des Oberengadins

Moore entstehen auf Standorten, die ständig oder während einem grossen Teil der Vegetationsperiode feucht sind.

Im Kanton Graubünden bedecken Flachmoore rund 3'000 Hektaren. In den Flachmooren Graubündens leben ca. 10% aller Tier- und Pflanzenarten. Sie sind deshalb hochgradig schützenswert.