Klangweg Toggenburg

Klangweg Toggenburg

Hier spielt jeder Wanderer auf ausgefallenen Instrumenten, komponiert seine eigene Musik. Die Etappen können einzeln in wenigen Stunden oder alle hintereinander an einem Tag begangen werden.mehr

Auf den Spuren von Heidi

Auf den Spuren von Heidi

Der Wanderweg führt durch die Rebberge ins Land von Heidi, Bergwanderer steigen hinauf zum Ochsenberg. Heidihaus, Geissenstall, Dorfladen, Museum – alles ist der Geschichte von Heidi nachempfunden.mehr

Illgraben - Bhutanbrücke

Illgraben -...

Erosion liess den immensen, blassgelben Felsenkessel entstehen, gerne...mehr

Klangweg Toggenburg

Hier spielt jeder Wanderer auf ausgefallenen Instrumenten, komponiert seine eigene Musik. Die Etappen können einzeln in wenigen Stunden oder alle hintereinander an einem Tag begangen werden.

Klein und Gross erfahren, wie Stein klingt, spüren, wie ein Baum Töne transportiert, ein Zaun aus Metallflöten Musik von sich gibt – hier spielt jeder Wanderer auf ausgefallenen Instrumenten, komponiert seine eigene Musik. Die Etappen können einzeln in wenigen Stunden oder alle hintereinander an einem Tag begangen werden.

Auf den Spuren von Heidi

Der Wanderweg führt durch die Rebberge ins Land von Heidi, Bergwanderer steigen hinauf zum Ochsenberg. Heidihaus, Geissenstall, Dorfladen, Museum – alles ist der Geschichte von Heidi nachempfunden.

Maienfeld in der Bündner Herrschaft inspirierte die Dichterin Johanna Spyri zu ihren Romanen über Heidi. Der Wanderweg führt durch die Rebberge ins Land von Heidi, Bergwanderer steigen hinauf zum Ochsenberg. Heidihaus, Geissenstall, Dorfladen, Museum – alles ist der Geschichte von Heidi nachempfunden.

Sagenhafter Winter im Toggenburg

Romantische Rundwanderung auf den Spuren alter Toggenburger Sagen durch eine Wintermärchenlandschaft am Fusse der Churfirsten...hoch über dem Alltag.

Illgraben - Bhutanbrücke

Erosion liess den immensen, blassgelben Felsenkessel entstehen, gerne wirft man einen Blick in das Naturphänomen. Der Rundweg folgt dem (meist ausgetrockneten) Wildbachgraben zur Bhutanbrücke und zum Aussichtspunkt Güetji.

Erosion liess den immensen, blassgelben Felsenkessel entstehen, der sich jedes Jahr dynamisch vergrössert. Gerne wirft man einen Blick in das Naturphänomen. Der Rundweg folgt dem (meist ausgetrockneten) Wildbachgraben zur Bhutanbrücke und zum Aussichtspunkt Güetji. Auf der gegenüberliegenden Graben-Seite zurück nach Susten.