Restaurant Schloss Wülflingen

Restaurant Schloss Wülflingen

Besondere Auszeichnung 1998: Schloss Wülfingen wurde 1644 bis 1647 durch Hartmann Escher erbaut, im Jahre 1767 renoviert und umgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert ist es ein Landgasthof, ab 1911 im Besitz der Stadt Winterthur.mehr

Ritterhaus Chasa de Capol

Ritterhaus Chasa de Capol

Fünfhundertjähriges Ritterhaus mit tausendjährigem Weinkeller, die einstige Probstei des benachbarten Klosters St. Johann, dem UNESCO-Welterbe. mehr

Bâtiment des Forces Motrices

Bâtiment des...

Mitten auf der Rhone "schwimmt" das imposante Kulturzentrum Forrces...mehr

Hotel Alte Herberge Weiss Kreuz

Hotel Alte...

1000-jährige Kultur und moderne Architektur leben in der historischen...mehr

Restaurant Schloss Wülflingen

Besondere Auszeichnung 1998: Schloss Wülfingen wurde 1644 bis 1647 durch Hartmann Escher erbaut, im Jahre 1767 renoviert und umgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert ist es ein Landgasthof, ab 1911 im Besitz der Stadt Winterthur.

Das Schloss Wülfingen wurde 1644 bis 1647 durch Hartmann Escher erbaut, im Jahre 1767 renoviert und umgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert ist es ein Landgasthof, ab 1911 im Besitz der Stadt Winterthur.

Ritterhaus Chasa de Capol

Fünfhundertjähriges Ritterhaus mit tausendjährigem Weinkeller, die einstige Probstei des benachbarten Klosters St. Johann, dem UNESCO-Welterbe.

Das Hotel liegt an einem historischen Ausläufer-Säumerweg, der heutigen Ofenpassstrasse. Nachdem es über 100 Jahre leer stand, übernahm 1954 die Familie Schweizer das Haus, das jetzt in zweiter Generation geführt wird. Bei authentischem Essen und Trinken können auch Südtiroler Eigenbauweine gekostet werden. Ein Theater und die stilvolle Davidoff Lounge runden das Angebot ab.

Bâtiment des Forces Motrices

Mitten auf der Rhone "schwimmt" das imposante Kulturzentrum Forrces Motrices. Das ehemalige Wasserkraftwerk ist heute eine renovierte Oase mit Theater sowie Oper und Ausstellungsräumen die Platz haben für bis zu 950 Personen.

Mitten auf der Rhone "schwimmt" das imposante Kulturzentrum Forrces Motrices. Das ehemalige Wasserkraftwerk ist heute eine renovierte Oase mit Theater sowie Oper und Ausstellungsräumen die Platz haben für bis zu 950 Personen.

Hotel Alte Herberge Weiss Kreuz

1000-jährige Kultur und moderne Architektur leben in der historischen Säumerherberge am Kulturwanderweg «Via Spluga» auf. 2002 ausgezeichnet für sanfte, denkmalpflegerische Renovation.

Das Hotel Alte Herberge Weiss Kreuz wurde im Jahre 2000 als Kultur- und Erlebnishotel eröffnet. Es liegt im alten Dorfkern am Kulturwanderweg «Via Spluga» und verfügt über 16 Zimmer mit insgesamt 34 Betten in sagenhaft historischem Ambiente. Im Restaurant wird regionale Küche serviert, die Weine stammen vorwiegend aus der Bündner Herrschaft und Italien.