San Salvatore: Höhenweg nach Morcote

San Salvatore: Höhenweg nach Morcote

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der Extraklasse: Der San Salvatore bietet nicht nur auf alle Seiten herrliche Aussichten, sondern auch unzählige Wanderwege. Als Klassiker schlechthin gilt die Tour vom Gipfel durch...mehr

Hohtürli: Griesalp – Oeschinen

Hohtürli: Griesalp – Oeschinen

Schon die Anreise ist eine atemberaubende Erfahrung: Auf die Griesalp, dem Ausgangspunkt der Zweitagestour, kämpft sich die steilste...mehr

Unterwegs am Fusse der Diablerets

Unterwegs am...

Winter hike on the trail from the Col du Pillon to Isenau and back, with...mehr

San Salvatore: Höhenweg nach Morcote

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der Extraklasse: Der San Salvatore bietet nicht nur auf alle Seiten herrliche Aussichten, sondern auch unzählige Wanderwege. Als Klassiker schlechthin gilt die Tour vom Gipfel durch Kastanienwälder an den See nach Morcote. Den Aufstieg kann man sich schenken: Die Standseilbahn führt ab Lugano-Paradiso in zwölf Minuten auf 909 Meter.

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der Extraklasse: Der San Salvatore bietet nicht nur auf alle Seiten herrliche Aussichten, sondern auch unzählige Wanderwege. Als Klassiker schlechthin gilt die Tour vom Gipfel durch Kastanienwälder an den See nach Morcote. Den Aufstieg kann man sich schenken: Die Standseilbahn führt ab Lugano-Paradiso in zwölf Minuten auf 909 Meter.

Hohtürli: Griesalp – Oeschinen

Schon die Anreise ist eine atemberaubende Erfahrung: Auf die Griesalp, dem Ausgangspunkt der Zweitagestour, kämpft sich die steilste Postautostrecke Europas. Die erste Etappe führt von hier aus über die Bundalp zur Passhöhe Hohtürli in die einzigartige Gletscherwelt an der Nordflanke der Blüemlisalp. Die zweite runter zum paradiesischen Oeschinensee, wo die Gondelbahn nach Kandersteg wartet.

Schon die Anreise ist eine atemberaubende Erfahrung: Auf die Griesalp, dem Ausgangspunkt der Zweitagestour, kämpft sich die steilste Postautostrecke Europas. Sie scheint auch die engste zu sein.

Sonnenschein und Gaumenfreuden auf dem Höhenweg Tgantieni

Aussichtsreicher Spaziergang auf sonnigen Höhen hoch über den zugefrorenen Heidseen.

Unterwegs am Fusse der Diablerets

Winter hike on the trail from the Col du Pillon to Isenau and back, with some beautiful views en route

Genussreiche Höhenwanderung mit Traumaussichten auf das mächtige Bergmassiv der Diablerets, die vom Col du Pillon zum Hausberg von Les Diablerets führt.