Felchen (Coregonus sp.

Felchen (Coregonus sp.

Eine Gruppe von Arten der Familie der Salmoniden (Forellenfische), die im offenen Wasser von Seen leben. Sie ernähren sich hauptsächlich von Zooplankton. Es gibt eigentlich in jedem See mehrere Formen von Felchen mit einer Vielzahl lokaler Namen wie Blaufelchen, Gangfisch, Sandfelchen.mehr

Restaurant Lagerhaus

Restaurant Lagerhaus

Hier wird mediterrane Gastlichkeit und Küche in einem einmaligen Lokal in vielfältiger, kombinierbarer und überraschender Art gelebt und erlebt....mehr

Anspruchsvoller Dreitäger im Cristallina-Gebiet

Anspruchsvoller...

Abwechslungsreiche Bergtour von der Alpe Pesciüm zur Cristallina-Hütte...mehr

Um den Hallwilersee zum Wasserschloss

Um den...

Den Höhepunkt gleich zu Beginn geniessen, oder ihn fürs Ende aufsparen?...mehr

Felchen (Coregonus sp.

Eine Gruppe von Arten der Familie der Salmoniden (Forellenfische), die im offenen Wasser von Seen leben. Sie ernähren sich hauptsächlich von Zooplankton. Es gibt eigentlich in jedem See mehrere Formen von Felchen mit einer Vielzahl lokaler Namen wie Blaufelchen, Gangfisch, Sandfelchen.

Eine Gruppe von Arten der Familie der Salmoniden (Forellenfische), die im offenen Wasser von Seen leben. Sie ernähren sich hauptsächlich von Zooplankton. Es gibt eigentlich in jedem See mehrere Formen von Felchen mit einer Vielzahl lokaler Namen wie Blaufelchen, Gangfisch, Sandfelchen.

Felchen (Coregonus sp.

Restaurant Lagerhaus

Hier wird mediterrane Gastlichkeit und Küche in einem einmaligen Lokal in vielfältiger, kombinierbarer und überraschender Art gelebt und erlebt. Ein Treffpunkt für Menschen, denen die frische, saisonale und naturnahe Küche etwas wert ist.

Anspruchsvoller Dreitäger im Cristallina-Gebiet

Abwechslungsreiche Bergtour von der Alpe Pesciüm zur Cristallina-Hütte und weiter via Nufenenpass ins Goms.

Verschandelung der Natur oder eindrucksvolle Kunstbauten. Den Gotthard kann man sehen, wie man will. Besonders imposant wirken die Bauten von der Alpe Pesciüm, dem Startpunkt eines dreitägigen Bergwandererlebnis zwischen dem Nordtessin und dem Wallis.

Um den Hallwilersee zum Wasserschloss

Den Höhepunkt gleich zu Beginn geniessen, oder ihn fürs Ende aufsparen? Der Ausgangspunkt der Rundwanderung um den weitgehend unverbauten Hallwilersee ist das vom Aabach umspülte Wasserschloss.

Den Höhepunkt gleich zu Beginn geniessen, oder ihn fürs Ende aufsparen? Der Ausgangspunkt der Rundwanderung um den weitgehend unverbauten Hallwilersee ist das vom Aabach umspülte Wasserschloss. Ist die Zugbrücke heruntergelassen, ist der Besuch ein Muss. Noch weiter in die Vergangenheit verweist die Rekonstruktion eines Pfahlbauhauses kurz vor Ende dieser Wanderung.