Kornhauskeller Bern

Kornhauskeller Bern

Das Kornhaus gilt als eines der Hauptwerke des bernischen Hochbarocks. In den drei Obergeschossen wurden ursprünglich Getreidevorräte aufbewahrt, während im Keller die Fässer der Zehnt- und Domaineweine lagerten. Das Restaurant im Keller (Kornhauskeller) zählt heute zu den grossartigsten...mehr

Zum goldenen Schäfli

Zum goldenen Schäfli

Die Zunft hatte Stil. Die 30 Metzger, die an der nach ihnen genannten Gasse ihr Handwerk ausübten, kauften sich die Liegenschaft 1484 für die Summe...mehr

Schweizer Modemuseum

Schweizer Modemuseum

Sammlung mit 5000 Kleidungsstücken vom 18. Jh. bis heute. Archiv des aus...mehr

Pharmazie – Historisches Museum der Universität Basel

Pharmazie –...

Das «Apothekenmuseum» befindet sich in einem mittelalterlichen...mehr

Kornhauskeller Bern

Das Kornhaus gilt als eines der Hauptwerke des bernischen Hochbarocks. In den drei Obergeschossen wurden ursprünglich Getreidevorräte aufbewahrt, während im Keller die Fässer der Zehnt- und Domaineweine lagerten. Das Restaurant im Keller (Kornhauskeller) zählt heute zu den grossartigsten Gasträumen der Schweiz.

Der Kornhauskeller ist ein Raum der Einzigartigkeit, Pracht und Grösse. Zu den Münger-Fresken wurde eine neue Ambiance geschaffen, in der das zeitgeistige gastronomische Thema wiederspiegelt wird.

Kornhauskeller Bern
Detailkarte einblenden

Zum goldenen Schäfli

Die Zunft hatte Stil. Die 30 Metzger, die an der nach ihnen genannten Gasse ihr Handwerk ausübten, kauften sich die Liegenschaft 1484 für die Summe von 300 Talern.

Die Zunft hatte Stil. Die 30 Metzger, die an der nach ihnen genannten Gasse ihr Handwerk ausübten, kauften sich die Liegenschaft 1484 für die Summe von 300 Talern. Hier hielten sie ihre Versammlungen und geselligen Treffen ab, bis 1798, als die Revolution auch die alte Zunftordnung liquidierte.

Zum goldenen Schäfli
Detailkarte einblenden

Schweizer Modemuseum

Sammlung mit 5000 Kleidungsstücken vom 18. Jh. bis heute. Archiv des aus Yverdon stammenden Modeschöpfers Robert Piguet.

Sammlung mit 5000 Kleidungsstücken vom 18. Jh. bis heute. Archiv des aus Yverdon stammenden Modeschöpfers Robert Piguet.

Schweizer Modemuseum
Detailkarte einblenden

Pharmazie – Historisches Museum der Universität Basel

Das «Apothekenmuseum» befindet sich in einem mittelalterlichen Altstadtgebäude, wo einst Paracelsus und Erasmus aus- und eingingen.

Das «Apothekenmuseum» befindet sich in einem mittelalterlichen Altstadtgebäude, wo einst Paracelsus und Erasmus aus- und eingingen. Es umfasst Sammlungen von alten Medikamenten und Apotheken, von Laborutensilien, prachtvoller Keramik, Instrumenten, Büchern, Kunst und Kunsthandwerk.

Pharmazie – Historisches Museum der Universität Basel
Detailkarte einblenden