Sensorium – das Erfahrungsfeld der Sinne

Sensorium – das Erfahrungsfeld der Sinne

Sensorium, das Erfahrungsfeld der Sinne. 40 Erlebnisstationen machen es möglich, naturgesetzliche Phänomene zu beobachten und am eigenen Leib zu erfahren.mehr

Das Kambly Erlebnis

Das Kambly Erlebnis

Das «Kambly Erlebnis» in Trubschachen ist ein für alle Sinne erlebnisreicher Begegnungsort, wo die Besucher die Geheimnisse der Feingebäck-Kunst...mehr

Klangweg Toggenburg

Klangweg Toggenburg

Auf dem Klangweg im Toggenburg können Klein und Gross erfahren, "wie...mehr

Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda – das...

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis...mehr

Sensorium – das Erfahrungsfeld der Sinne

Sensorium, das Erfahrungsfeld der Sinne. 40 Erlebnisstationen machen es möglich, naturgesetzliche Phänomene zu beobachten und am eigenen Leib zu erfahren.

Sensorium, das Erfahrungsfeld der Sinne. 40 Erlebnisstationen machen es möglich, naturgesetzliche Phänomene zu beobachten und am eigenen Leib zu erfahren.

Sensorium – das Erfahrungsfeld der Sinne
Detailkarte einblenden

Das Kambly Erlebnis

Das «Kambly Erlebnis» in Trubschachen ist ein für alle Sinne erlebnisreicher Begegnungsort, wo die Besucher die Geheimnisse der Feingebäck-Kunst entdecken, den Ursprung von Kambly erkunden und Momente der Freude geniessen können.

Das «Kambly Erlebnis» in Trubschachen ist ein für alle Sinne erlebnisreicher Begegnungsort, wo die Besucher die Geheimnisse der Feingebäck-Kunst entdecken, den Ursprung von Kambly erkunden und Momente der Freude geniessen können.

Das Kambly Erlebnis
Detailkarte einblenden

Klangweg Toggenburg

Auf dem Klangweg im Toggenburg können Klein und Gross erfahren, "wie Stein klingt", spüren, wie ein Baum Töne transportiert und 25 verschiedene Instrumente ausprobieren.

Auf dem Klangweg im Toggenburg können Klein und Gross erfahren, "wie Stein klingt", spüren, wie ein Baum Töne transportiert und 25 verschiedene Instrumente ausprobieren.

Klangweg Toggenburg
Detailkarte einblenden

Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung "von nationaler Bedeutung" erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung "von nationaler Bedeutung" erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.

Guarda – das Schellenursli-Dorf
Detailkarte einblenden