Stiftsbezirk St.Gallen

Stiftsbezirk St.Gallen

In St.Gallen ist Geschichte auf Schritt und Tritt erlebbar. Das Wahrzeichen der Stadt ist der St.Galler Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale, der 1983 samt Bibliothek und Stiftsarchiv in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.mehr

Burgen von Bellinzona

Burgen von Bellinzona

Mit ihren Burgen, Mauern, Türmen, Zinnen und Toren löst diese imposante Befestigungsanlage beim Betrachter Erstaunen aus.mehr

Die Escalade in Genf (GE)

Die Escalade in...

In der Nacht vom 11. auf den 12. Dezember 1602 wurde die Stadt Genf von...mehr

Das Achetringele in Laupen (BE)

Das Achetringele...

Bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts lässt sich der Silvesterbrauch...mehr

Stiftsbezirk St.Gallen

In St.Gallen ist Geschichte auf Schritt und Tritt erlebbar. Das Wahrzeichen der Stadt ist der St.Galler Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale, der 1983 samt Bibliothek und Stiftsarchiv in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

In St.Gallen ist Geschichte auf Schritt und Tritt erlebbar. Das Wahrzeichen der Stadt ist der St.Galler Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale, der 1983 samt Bibliothek und Stiftsarchiv in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Burgen von Bellinzona

Mit ihren Burgen, Mauern, Türmen, Zinnen und Toren löst diese imposante Befestigungsanlage beim Betrachter Erstaunen aus.

Die drei Burgen von Bellinzona gehören zu den Hauptattraktionen im Tessin, sind einzigartig im Alpenraum und seit 2000 UNESCO-Weltkulturerbe. Mit ihren Burgen, Mauern, Türmen, Zinnen und Toren löst diese imposante Befestigungsanlage beim Betrachter Erstaunen aus.

Die Escalade in Genf (GE)

In der Nacht vom 11. auf den 12. Dezember 1602 wurde die Stadt Genf von savoyischen Soldaten angegriffen, die versuchten, über die Mauern zu steigen.

11. Dezember
Historischer Gedenktag

In der Nacht vom 11. auf den 12. Dezember 1602 wurde die Stadt Genf von savoyischen Soldaten angegriffen, die versuchten, über die Mauern zu steigen. Der Herzog von Savoyen, der sein altes Genfer Besitztum verloren hatte, wollte es auf diese Weise wieder zurückgewinnen.

Das Achetringele in Laupen (BE)

Bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts lässt sich der Silvesterbrauch zurückverfolgen, der im bernischen Städtchen Laupen gepflegt wird.

Bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts lässt sich der Silvesterbrauch zurückverfolgen, der im bernischen Städtchen Laupen gepflegt wird. Allerdings fand er früher am Weihnachtstag statt, und die Behörden versuchten immer wieder vergeblich, ihn zu verbieten; schliesslich gelang es dem Pfarrer wenigstens, ihn auf den Altjahrabend zu verschieben.