Derborence – Diablerets Bergsturz

Derborence – Diablerets Bergsturz

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von Derborence. Der gleichnamige Talkessel steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.mehr

Mont Fort – fast im Hochgebirge

Mont Fort – fast im Hochgebirge

Der Mont Fort ist 3328 Meter hoch und damit der höchste, mit einer Bahn erschlossene Berg in der Region "Quatre Vallées", die 4 Täler, zu der auch...mehr

Museum für Gestaltung

Museum für...

Das Museum für Gestaltung Zürich ist das Museum für Design und visuelle...mehr

Giessbachfälle und Hotel Giessbach

Giessbachfälle...

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des...mehr

Derborence – Diablerets Bergsturz

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von Derborence. Der gleichnamige Talkessel steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.

Bei zwei immensen Bergstürzen im 18. Jahrhundert entstand der See im Tal der Lizerne, einem Walliser Seitental bei Ardon. Der Talkessel von Derborence steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.

Mont Fort – fast im Hochgebirge

Der Mont Fort ist 3328 Meter hoch und damit der höchste, mit einer Bahn erschlossene Berg in der Region "Quatre Vallées", die 4 Täler, zu der auch Verbier gehört. Vom Walliser Gipfel blickt man gleichzeitig auf Berühmtheiten wie das Matterhorn und den Montblanc.

Die Panorama-Aussicht reicht über weite Teile der Walliser Haute Route. Im Westen die Dents du Midi und der Mont Blanc, im Süden der Grand Combin mit Val de Bagnes und Mauvoisin Stausee, gegen Osten Weisshorn, Dent Blanche und Matterhorn – und im Norden über das Rhonetal die Waadtländer und Berner Alpen.

Museum für Gestaltung

Das Museum für Gestaltung Zürich ist das Museum für Design und visuelle Kommunikation in der Schweiz.

Mit einer mehr als 500 000 Objekte zählenden Plakat-, Design-, Kunstgewerbe- und Grafiksammlung und seinen Wechselausstellungen ist das Museum für Gestaltung die wichtigste Institution für Design und visuelle Kommunikation in der Schweiz – und eine der führenden Adressen in Europa.

Giessbachfälle und Hotel Giessbach

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des Faulhorngebietes hinunter in den Brienzersee. Am Fuss dieses Naturspektakels liegt das historische Grandhotel Giessbach, erschlossen mit der ältesten Standseilbahn Europas.

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des Faulhorngebietes hinunter in den Brienzersee. Am Fuss dieses Naturspektakels liegt das historische Grandhotel Giessbach, erschlossen mit der ältesten Standseilbahn Europas.