Lausanne Palace & Spa

Lausanne Palace & Spa

Auf 2100 m2 wird man mit Haman, Rhassul, finnischer Sauna, Ruheraum, Fitness, Hair Spa by Aveda, Yoogi Booster Bar & Lounge empfangen. mehr

Kitzelpfad um den Härzlisee

Kitzelpfad um den Härzlisee

220m lange Strecke ohne Schuhe, Sand, Holzschnitzel, Kiesel, Lehm und Wasser spüren – barfuss um den Härzlisee bei der bewirteten Brunnihütte....mehr

Wellness und Gesundheit

Wellness und...

Schon die Römer nutzten vor 2000 Jahren die mineralienreichsten Thermen...mehr

Scuol - Wellness-Inklusive

Scuol -...

Im Umkreis von Scuol entspringen über zwanzig Mineralwasserquellen. Zehn...mehr

Lausanne Palace & Spa

Auf 2100 m2 wird man mit Haman, Rhassul, finnischer Sauna, Ruheraum, Fitness, Hair Spa by Aveda, Yoogi Booster Bar & Lounge empfangen.

Urbanes Luxus-Hotel im Jugendstil, 2009 wurden Lobby, Restaurant und Spa (2100 m2) komplett renoviert. Prächtige Aussicht auf den Genfersee, zentrale Lage in der Stadt. Luxuriöse Zimmer, 30 Suiten in reinem Empire- oder Louis XVI-Stil. Vier Spitzenrestaurants (17, 14 Gault Millau Punkte, 1 Michelin Stern) sorgen für kulinarische Weltreisen von Frankreich bis nach Japan.

Kitzelpfad um den Härzlisee

220m lange Strecke ohne Schuhe, Sand, Holzschnitzel, Kiesel, Lehm und Wasser spüren – barfuss um den Härzlisee bei der bewirteten Brunnihütte. Zugang mit Sesselbahn (1860m). Daneben in den Klettersteig einsteigen.

Ein Nervenkitzel der besonderen Art bietet der Kitzelpfad bei der Bergstation des Brunni- Sesselliftes.

Wellness und Gesundheit

Schon die Römer nutzten vor 2000 Jahren die mineralienreichsten Thermen der Schweiz. 47° C heiss sprudelt das heilkräftige Wasser aus 18 Quellen und hilft uns, das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele zu finden.

Schon die Römer nutzten vor 2000 Jahren die mineralienreichsten Thermen der Schweiz. 47° C heiss sprudelt das heilkräftige Wasser aus 18 Quellen und hilft uns, das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele zu finden.

Scuol - Wellness-Inklusive

Im Umkreis von Scuol entspringen über zwanzig Mineralwasserquellen. Zehn davon sind zurzeit gefasst und werden für Trinkkuren, Kohlensäuremineralbäder und für das «Engadin Bad Scuol» genutzt.

Im Umkreis von Scuol entspringen über zwanzig Mineralwasserquellen. Zehn davon sind zurzeit gefasst und werden für Trinkkuren, Kohlensäuremineralbäder und für das «Engadin Bad Scuol» genutzt.