Hauptstadt des Alphorns

A true love story connects Nendaz to the Alphorn.

Das Alphorn - früher das Signalinstrument der Hirten - gilt heute als schweizerisches Nationalinstrument. Eine ganze besondere Rolle spielt das Alphorn in Nendaz, wo jeden Sommer das internationale Alphornfestival mit mehr als 100 Alphornbläsern stattfindet.

Abheben mit Volksmusik

"En Brommbass, e Giige, e Hackbrett..." und einen Tanzboden dazu – mehr brauchen die Appenzeller nicht, um bis in die Morgenstunden ausgelassen zu feiern. Der schöne Brauch der Stubete, wie sie das ungezwungene Treffen von Volksmusikanten nennen, ist bis heute sehr lebendig.

Sammlung Rosengart – Klee, Picasso, Cézanne

Die Sammlung Rosengart verdankt ihre grosse Bedeutung den beiden einzigartigen Werkgruppen von Paul Klee und Pablo Picasso. Darüber hinaus sind Werke von über 20 Meistern des 19. und 20. Jahrhunderts zu sehen, unter anderen von Cézanne, Monet und Matisse.

Die Sammlung Rosengart verdankt ihre grosse Bedeutung den beiden einzigartigen Werkgruppen von Paul Klee und Pablo Picasso. Darüber hinaus sind Werke von über 20 Meistern des 19. und 20. Jahrhunderts zu sehen, unter anderen von Cézanne, Monet und Matisse.

Alphorn

Schweizerisches Nationalinstrument und Symbol der Milchwirtschaft. Das Alphorn hat seine Form von einer am Hang und daher krumm gewachsenen Tanne. Das hölzerne Mundstück erleichtert die Erzeugung der Naturtöne, der Klang erzeugt einen berührenden, warmen Klang. Seit 1910 wird die Alphorntradition durch den "Eidgenössischen Jodlerverband" in Kursen gefördert.