Terrasses de Lavaux: Die Schweizer Weinroute

Terrasses de Lavaux: Die Schweizer Weinroute

Eine dreistündige Wanderung auf dem Rebenweg von St-Saphorin nach Lutry ist gespickt mit Verführungen: Terrasse für Terrasse bieten sich herrliche Ausblicke über den Genfersee. In den Pinten locken lokale Leckereien. Und die Winzer halten ihre Kellertore weit offen, damit probiert werden kann,...mehr

Bisses de Nendaz: Die historische Wasserroute

Bisses de Nendaz: Die historische...

Von der Sonne versengt und schwer zugänglich, werden die steilen Walliser Berghänge oft über so genannte Suonen bewässert. In den Boden gegraben,...mehr

Schweizerischer Nationalpark

Schweizerischer...

Im Schweizerischen Nationalpark im Engadin richtet sich alles nach der...mehr

Rochers-de-Naye – hoch über dem See

Rochers-de-Naye –...

Die markanten Felsen der Rochers-de-Naye oberhalb Montreux sind einer...mehr

Terrasses de Lavaux: Die Schweizer Weinroute

Eine dreistündige Wanderung auf dem Rebenweg von St-Saphorin nach Lutry ist gespickt mit Verführungen: Terrasse für Terrasse bieten sich herrliche Ausblicke über den Genfersee. In den Pinten locken lokale Leckereien. Und die Winzer halten ihre Kellertore weit offen, damit probiert werden kann, wie die Landschaft schmeckt. Das Weinbaugebiet Lavaux ist derart spektakulär, dass es seit 2007 zum Unesco-Welterbe gehört.

Von St-Saphorin in abwechslungsreichem Auf und Ab durch die Reben bis Lutry: Auf den Terrasses de Lavaux kommen Geniesser auf Touren.

Terrasses de Lavaux: Die Schweizer Weinroute
Detailkarte einblenden

Bisses de Nendaz: Die historische Wasserroute

Von der Sonne versengt und schwer zugänglich, werden die steilen Walliser Berghänge oft über so genannte Suonen bewässert. In den Boden gegraben, in die Felsen gehauen oder daran aufgehängt, erinnern diese an den Kampf der Bauern gegen die Trockenheit. Heute folgen malerische Wanderwege den historischen Wasserkanälen.

Wunderbare Wasserwelt: 100 Kilometer Wanderwege führen rund um das sonnenverwöhnte Nendaz entlang der historischen Wasserkanäle.

Bisses de Nendaz: Die historische Wasserroute
Detailkarte einblenden

Schweizerischer Nationalpark

Im Schweizerischen Nationalpark im Engadin richtet sich alles nach der Natur. Und das auf über 170 Quadratkilometern. Dank 80 Kilometern Wanderwegen, Naturlehrpfaden sowie Kinder- und Familienexkursionen kommt der Mensch trotzdem nicht zu kurz.

Im Schweizerischen Nationalpark im Engadin richtet sich alles nach der Natur. Und das auf über 170 Quadratkilometern. Dank 80 Kilometern Wanderwegen, Naturlehrpfaden sowie Kinder- und Familienexkursionen kommt der Mensch trotzdem nicht zu kurz.

Schweizerischer Nationalpark
Detailkarte einblenden

Rochers-de-Naye – hoch über dem See

Die markanten Felsen der Rochers-de-Naye oberhalb Montreux sind einer der schönsten Aussichtspunkte der Region. Auf 2045 Meter über Meer reicht der Blick über den Genfersee und die umliegenden Alpen. Oder in Murmeltierbauten hinein.

Die Felsen – les rochers – 1650m über der Stadt gehören zu Montreux ebenso wie das Schloss Chillon. Schon 1892 erreichten die ersten Dampfzüglein die Rochers de Naye von Glion aus.

Rochers-de-Naye – hoch über dem See
Detailkarte einblenden