Bénichon: das Gesamtkunstwerk

Bénichon: das Gesamtkunstwerk

Die Bénichon ist das traditionelle Erntedankfest im Freiburgerland. Dazu gehört das klassische Bénichon-Menü: Nicht weniger als acht Gänge mit über 30 Kreationen umfasst dieses kulinarische Gesamtkunstwerk. Von mittags bis spät in den Abend wird gegessen und getrunken, oft versammelt sich die...mehr

Vullykuchen: gezuckert & gesalzen

Vullykuchen: gezuckert & gesalzen

Der berühmte «Gâteau du Vully» wird rund um den Mont- Vully in der Region Murten hergestellt – ein Hefegebäck mit viel Rahm und Zucker. Neben der...mehr

Bondelles: geräucherte Silberfelchen

Bondelles:...

Eine Spezialität aus dem Neuenburgersee sind die Bondelles...mehr

Meringues & Doppelrahm: Traumduo

Meringues &...

Was gibt es Besseres als Meringues mit Doppelrahm aus dem Greyerzerland?...mehr

Bénichon: das Gesamtkunstwerk

Die Bénichon ist das traditionelle Erntedankfest im Freiburgerland. Dazu gehört das klassische Bénichon-Menü: Nicht weniger als acht Gänge mit über 30 Kreationen umfasst dieses kulinarische Gesamtkunstwerk. Von mittags bis spät in den Abend wird gegessen und getrunken, oft versammelt sich die ganze Familie dazu. Das Bénichon- Menü wird auch in zahlreichen Restaurants serviert.

Bénichon: das Gesamtkunstwerk

Vullykuchen: gezuckert & gesalzen

Der berühmte «Gâteau du Vully» wird rund um den Mont- Vully in der Region Murten hergestellt – ein Hefegebäck mit viel Rahm und Zucker. Neben der süssen Version gibts eine salzige mit Speck und Kümmel. Die passt hervorragend zu einem Wein der Region, einem Gewürztraminer, Riesling-Sylvaner oder Freiburger vom Mont-Vully.

Vullykuchen: gezuckert & gesalzen

Bondelles: geräucherte Silberfelchen

Eine Spezialität aus dem Neuenburgersee sind die Bondelles (Silberfelchen), die nach alter Väter Sitte geräuchert werden. Auch am Murtensee hat der Fischfang eine grosse Tradition, es gibt noch richtige Fischerfamilien. Hier gehören Hecht und Eglifilets zu den Leckerbissen, die man wunderbar auf einer Terrasse mit Seeblick geniessen kann.

Bondelles: geräucherte Silberfelchen

Meringues & Doppelrahm: Traumduo

Was gibt es Besseres als Meringues mit Doppelrahm aus dem Greyerzerland? Oft werden dazu noch frische Beeren serviert, dann entsteht ein himmlisches Trio – knusprig, cremig und fruchtig zugleich. Traditionell werden die Meringues im Holzofen gebacken. Die Crème double kommt in kunstvoll geschnitzten Holzmelchterli auf den Tisch. Das ist traditionelle Esskultur à la fribourgeoise!