«Chuenis bi Nacht»

"Chuenis bi Nach"

Jeden Freitagabend im Februar 2014 findet am legendären Weltcup-Hang Chuenisbärgli das einzigartige Nachtskifahren mit Laser- und Schneesport-Show statt. Ein ganz besonderes Erlebnis, nicht nur für (nacht)aktive Schneesportler.

«Chuenis bi Nacht»
Detailkarte einblenden

Blumenweg Adelboden

Der Blumenweg vom Hahnenmoospass nach Sillerenbühl gibt einen interessanten und lehrreichen Einblick in die Alpenflora.

Der Blumenweg vom Hahnenmoospass nach Sillerenbühl ist 2.5 km lang und die Höhendifferenz beträgt 100 m.

Blumenweg Adelboden
Detailkarte einblenden

Ein Skibock Marke Eigenbau

Ein abgesägter Ski, ein bisschen Holz, und schon ist er fertig, der Skibock. Die Adelbodner Art des Schlittelns erinnert vage ans Einradfahren, ist aber leichter zu lernen. Und macht viel mehr Spass. Vor allem, wenn man den Skibock selber baut. Adelboden bietet gleich einen ganzen Event, bei dem das Gerät unter fachkundiger Leitung gebastelt und getestet wird. Nach dem nächtlichen Schlittelplausch gibts zur Belohnung ein Fondue für die «eidg. dipl. Skibock-Bauer».

Ein Skibock Marke Eigenbau
Detailkarte einblenden

Kletterspass am Ammertenspitz

Hochalpiner Kletterspass auf der Lowa-Route vom Hahnenmoospass auf den Ammertenspitz

Klettern ist angesagt! Der Einstieg beim Hahnenmoospass in den hochalpinen Lowa-Weg gibt sich zwar noch ganz zahm. Blumenreiche Bergmatten und eindrückliche Ausblicke auf den Wildstrubel lassen sich in vollen Zügen geniessen. Die senkrechte Nordwand des 2613 m hohen Ammertenspitzes setzt der Gemütlichkeit dann ein jähes Ende. Der Aeugi-Klettersteig erfordert zwar keine alpinistischen Kenntnisse, doch Schwindelfreiheit ist definitiv von Nöten.

Kletterspass am Ammertenspitz
Detailkarte einblenden