Zugpersönlich live in Rotkreuz

Zugpersönlich live in Rotkreuz

Kulturevent des Kanton Zug - Mit musikalischer Moderation, Witz und Humor, Interviews und viel Musik wird der Event aufgezeichnet.Gäste:Tobias Carshey, Sänger/Gitarrist ehemaliger Frontmann der StrozzinisJazzquartett Hoerstewazz, die Musiklehrerband aus RotkreuzJungtalente Jae-Lynn, das sind...mehr

Bären – Zwischen Mythen, Meinungen und Wahrheiten

Bären – Zwischen Mythen, Meinungen...

Seit gut zehn Jahren wandern immer wieder Bären aus dem italienischen Trentino in die Schweiz ein. Die meisten werden kaum gesehen und...mehr

Capriccio Barockorchester

Capriccio...

G.F. Händel, J.-B. Lully, F. Venturini und G.Ph. Telemann.mehr

Gschichte ond Gschichtli rond om Füür, Wasser, Loft ond Erde

Gschichte ond...

Als Dank für das all die 175 Jahre von Bevölkerung und Behörden entgegen...mehr

Zugpersönlich live in Rotkreuz

Kulturevent des Kanton Zug - Mit musikalischer Moderation, Witz und Humor, Interviews und viel Musik wird der Event aufgezeichnet.Gäste:Tobias Carshey, Sänger/Gitarrist ehemaliger Frontmann der StrozzinisJazzquartett Hoerstewazz, die Musiklehrerband aus RotkreuzJungtalente Jae-Lynn, das sind Shania und Taylor RohnerPersönlichkeiten aus der Gemeinde Rotkreuz/Risch unddas Duo Sagita mit Moderatorin Isiana Schennach

Kulturevent des Kanton Zug - Mit musikalischer Moderation, Witz und Humor, Interviews und viel Musik wird der Event aufgezeichnet.Gäste:Tobias Carshey, Sänger/Gitarrist ehemaliger Frontmann der StrozzinisJazzquartett Hoerstewazz, die Musiklehrerband aus RotkreuzJungtalente Jae-Lynn, das sind Shania und Taylor RohnerPersönlichkeiten aus der Gemeinde Rotkreuz/Risch unddas Duo Sagita mit Moderatorin Isiana Schennach

Bären – Zwischen Mythen, Meinungen und Wahrheiten

Seit gut zehn Jahren wandern immer wieder Bären aus dem italienischen Trentino in die Schweiz ein. Die meisten werden kaum gesehen und wahrgenommen. Einige wenige haben jedoch für Aufruhr gesorgt. Vor allem JJ3 und M13 wagten sich nahe an menschliche Einrichtungen heran und wurden schliesslich aus Angst vor einem Unfall abgeschossen.Auch künftig werden Bären in die Schweiz einwandern. Es führt daher kein Weg an Massnahmen wie zum Beispiel Anpassungen im Abfallmanagement, dem Aufbau des Herdenschutzes, der Aufklärung der betroffenen Bevölkerung oder auch dem Abschuss von Risikobären vorbei. Der Umgang mit dem Bären fordert alle heraus und wir sind dafür nur teilweise gewappnet. Nicht zuletzt deswegen wird das heutige Bärenmanagement immer wieder von verschiedenen Seiten kritisiert.Haben Bären in der Schweiz überhaupt Platz? Was bedeutet der Bär für die betroffene Bevölkerung? Wie gefährlich ist der Bär für Menschen wirklich? Warum bekommen Bären so viel Aufmerksamkeit und stossen in unserer Gesellschaft auf starke Emotionen? Mit dem ersten Bärensymposium der Schweiz möchten Pro Natura und der WWF Schweiz diese und weitere Fragen mit der Bevölkerung, relevanten Akteuren sowie mit Fachleuten aus dem In- und Ausland diskutieren. In thematischen Blöcken informieren Referenten unter anderem, wie die Angst gegenüber Bären entstanden ist, wie das Monitoring in unterschiedlichen Ländern funktioniert und wie man zukünftigen Bären begegnen will.Das Symposium ist sowohl für die breite Bevölkerung als auch für Fachpersonen geeignet. Vorträge und Diskussionsrunden werden simultan übersetzt und können in Deutsch, Italienisch und Englisch über Kopfhörer verfolgt werden.

Seit gut zehn Jahren wandern immer wieder Bären aus dem italienischen Trentino in die Schweiz ein. Die meisten werden kaum gesehen und wahrgenommen. Einige wenige haben jedoch für Aufruhr gesorgt. Vor allem JJ3 und M13 wagten sich nahe an menschliche Einrichtungen heran und wurden schliesslich aus Angst vor einem Unfall abgeschossen.Auch künftig werden Bären in die Schweiz einwandern. Es führt daher kein Weg an Massnahmen wie zum Beispiel Anpassungen im Abfallmanagement, dem Aufbau des Herdenschutzes, der Aufklärung der betroffenen Bevölkerung oder auch dem Abschuss von Risikobären vorbei. Der Umgang mit dem Bären fordert alle heraus und wir sind dafür nur teilweise gewappnet. Nicht zuletzt deswegen wird das heutige Bärenmanagement immer wieder von verschiedenen Seiten kritisiert.Haben Bären in der Schweiz überhaupt Platz? Was bedeutet der Bär für die betroffene Bevölkerung? Wie gefährlich ist der Bär für Menschen wirklich? Warum bekommen Bären so viel Aufmerksamkeit und stossen in unserer Gesellschaft auf starke Emotionen? Mit dem ersten Bärensymposium der Schweiz möchten Pro Natura und der WWF Schweiz diese und weitere Fragen mit der Bevölkerung, relevanten Akteuren sowie mit Fachleuten aus dem In- und Ausland diskutieren. In thematischen Blöcken informieren Referenten unter anderem, wie die Angst gegenüber Bären entstanden ist, wie das Monitoring in unterschiedlichen Ländern funktioniert und wie man zukünftigen Bären begegnen will.Das Symposium ist sowohl für die breite Bevölkerung als auch für Fachpersonen geeignet. Vorträge und Diskussionsrunden werden simultan übersetzt und können in Deutsch, Italienisch und Englisch über Kopfhörer verfolgt werden.

Capriccio Barockorchester

G.F. Händel, J.-B. Lully, F. Venturini und G.Ph. Telemann.

G.F. Händel, J.-B. Lully, F. Venturini und G.Ph. Telemann.

Gschichte ond Gschichtli rond om Füür, Wasser, Loft ond Erde

Als Dank für das all die 175 Jahre von Bevölkerung und Behörden entgegen gebrachte Vertrauen, feiert die Assekuranz AR ihr Jubiläum im ganzen Kanton - gemeinsam mit Ihnen, an 22 Veranstaltungen in 20 Gemeinden.Die Abende gestalten die bekannten und beliebten Künstler, Musiker, Sänger, Geschichtenerzähler Philipp Langenegger, Werner Alder und Maja Stieger. Sie musizieren und unterhalten, sie führen in vergangene Zeiten zurück, erzählen Geschichten aus den Protokollen der Assekuranz AR und aus dem Staatsarchiv. Witzig und unterhaltsam, pointiert, spannend, teilweise aber auch tragisch sind die Remiszenzen und Anekdoten.Daten und Veranstaltungsorte:25. April Herisau, Alte Stuhlfabrik, Kasernenstr. 39a26. April Heiden, Hotel Linde, Poststr. 1127. April Walzenhausen, Hotel Walzenhausen, Dorf 4528. April Wolfhalden, Restaurant Harmonie,Sonder 64229. April Rehetobel, Mehrzwecksaal, St. Gallerstr. 9 10. MaiReute,Mehrzweckhalle, Dorf 5011.MaiWald, Mehrzwecksaal, Dorf 38812. MaiGrub, Landgasthof Bären, Halten 11213. MaiGrub, Landgasthof Bären, Halten 11223. MaiBühler, Heuboden-Beiz, Steinleuten 86824. MaiSpeicherschwendi, Restaurant Bären, Rehetobelstr. 525. MaiTrogen, Hotel Krone, Landsgemeindeplatz 3 1. JuniGais, Hotel Krone, Dorfplatz2. JuniWaldstatt, Bad Säntisblick, Bad 303. JuniSchönengrund, Restaurant Ochsen, Unterdorf7. JuniSchwellbrunn, Restaurant Harmonie, Dorf 108. Juni Stein, Mehrzwecksaal, Dorf 8349. JuniUrnäsch, Restaurant Kreuz, Unterdorfstr. 1610. JuniTeufen, Zeughaus, Zeughausstr. 111.JuniHerisau, Alte Stuhlfabrik, Kasernenstr. 39a14. JuniLutzenberg, Hohe Lust, Haufen 19615. JuniHundwil Restaurant Bären, Dorf 34

Als Dank für das all die 175 Jahre von Bevölkerung und Behörden entgegen gebrachte Vertrauen, feiert die Assekuranz AR ihr Jubiläum im ganzen Kanton - gemeinsam mit Ihnen, an 22 Veranstaltungen in 20 Gemeinden.Die Abende gestalten die bekannten und beliebten Künstler, Musiker, Sänger, Geschichtenerzähler Philipp Langenegger, Werner Alder und Maja Stieger. Sie musizieren und unterhalten, sie führen in vergangene Zeiten zurück, erzählen Geschichten aus den Protokollen der Assekuranz AR und aus dem Staatsarchiv. Witzig und unterhaltsam, pointiert, spannend, teilweise aber auch tragisch sind die Remiszenzen und Anekdoten.Daten und Veranstaltungsorte:25. April Herisau, Alte Stuhlfabrik, Kasernenstr. 39a26. April Heiden, Hotel Linde, Poststr. 1127. April Walzenhausen, Hotel Walzenhausen, Dorf 4528. April Wolfhalden, Restaurant Harmonie,Sonder 64229. April Rehetobel, Mehrzwecksaal, St. Gallerstr. 9 10. MaiReute,Mehrzweckhalle, Dorf 5011.MaiWald, Mehrzwecksaal, Dorf 38812. MaiGrub, Landgasthof Bären, Halten 11213. MaiGrub, Landgasthof Bären, Halten 11223. MaiBühler, Heuboden-Beiz, Steinleuten 86824. MaiSpeicherschwendi, Restaurant Bären, Rehetobelstr. 525. MaiTrogen, Hotel Krone, Landsgemeindeplatz 3 1. JuniGais, Hotel Krone, Dorfplatz2. JuniWaldstatt, Bad Säntisblick, Bad 303. JuniSchönengrund, Restaurant Ochsen, Unterdorf7. JuniSchwellbrunn, Restaurant Harmonie, Dorf 108. Juni Stein, Mehrzwecksaal, Dorf 8349. JuniUrnäsch, Restaurant Kreuz, Unterdorfstr. 1610. JuniTeufen, Zeughaus, Zeughausstr. 111.JuniHerisau, Alte Stuhlfabrik, Kasernenstr. 39a14. JuniLutzenberg, Hohe Lust, Haufen 19615. JuniHundwil Restaurant Bären, Dorf 34