Bergtour zum Aussichtspunkt Garvera

Abwechslungsreich, hart und voller Naturschönheiten, so präsentiert sich der Aufstieg auf den Garvera.

Abwechslungsreich, hart und voller Naturschönheiten, so präsentiert sich der Aufstieg auf den Garvera. Auf dem Gipfel reicht der Blick vom vergletscherten Tödimassiv im Nordosten bis zur Passhöhe des Lukmaniers im Süden. Tief unten im Tal liegen die Dörfer der Surselva. Die ersten Schlaufen des noch jungen Rheins bahnen sich den Weg talabwärts.

Naturlehrpfade am Lukmanierpass

In der Gegend zwischen Olivone und dem Lukmanierpass erlebt man auf sieben verschiedenen Naturlehrpfaden viel Spannendes über die Region. Die Rundwege sind zwischen sechs und 14km lang und können in zwei bis vier Stunden begangen werden. Dabei werden Themen wie erneuerbare Energien, Moore, Klima und Biodiversiät der Alpen behandelt. Informationen beim Tourist Office in Olivone.

Hüschera Schirm-Bar, 1460m

ViaSpluga: Saumpfad über den Splügenpass

Die viaSpluga ist ein Kultur- und Weitwanderweg von besonderem landschaftlichen Reiz. Er führt über 65 Kilometer von Thusis durch die Viamalaschlucht, die Rofflaschlucht und auf steinigen Pfaden über den Splügenpass nach Chiavenna. Auf der dritten Etappe vom Walserdorf Splügen ins italienische Isola findet man die schönsten historischen Wegspuren.

Ein Kultur- und Weitwanderweg von besonderem landschaftlichen Reiz. Er führt über 65 Kilometer von Thusis durch die Viamalaschlucht, die Rofflaschlucht und auf steinigen Pfaden über den Splügenpass nach Chiavenna. Auf der dritten Etappe vom Walserdorf Splügen ins italienische Isola findet man die schönsten historischen Wegspuren.