Piora – Standseilbahn Ritom

Piora – Standseilbahn Ritom

Eine der steilsten Standseilbahnen der Schweiz führt von Piotta aus auf die Alp Piora. 1921 für den Stauseebau erstellt, transportiert die kleine rote Bahn heute 100 Personen pro Stunde ins schöne Wandergebiet rund um die Bergseen der Region Ritom-Piora.mehr

Muottas Muragl – ein Logenplatz

Muottas Muragl – ein Logenplatz

Ein grandioser Logenplatz über dem Oberengadin ist Muottas Muragl, erreichbar in einer bequemen 10minüten Fahrt mit der Standseilbahn. Maler und...mehr

Dent d'Hérens 4171m

Dent d'Hérens 4171m

Ganz hinten, aber eigentlich gar nicht mehr im Einzugsgebiet des Tals,...mehr

Robièi / Cristallina – am Basòdino

Robièi /...

Während die Seilbahn von San Carlo hinaufschwebt nach Robièi (9999m),...mehr

Piora – Standseilbahn Ritom

Eine der steilsten Standseilbahnen der Schweiz führt von Piotta aus auf die Alp Piora. 1921 für den Stauseebau erstellt, transportiert die kleine rote Bahn heute 100 Personen pro Stunde ins schöne Wandergebiet rund um die Bergseen der Region Ritom-Piora.

Eine der steilsten Standseilbahnen fährt von der Leventina zum Ritomsee. Ein besonders abwechslungsreicher Ausflug mit unterschiedlichsten Eindrücken unterwegs.

Piora – Standseilbahn Ritom
Detailkarte einblenden

Muottas Muragl – ein Logenplatz

Ein grandioser Logenplatz über dem Oberengadin ist Muottas Muragl, erreichbar in einer bequemen 10minüten Fahrt mit der Standseilbahn. Maler und Dichter schwärmten schon früh für die Schönheit der Landschaft.

Segantini entdeckte mit seinem geschärften Blick für schöne Landschaften und einzigartige Lichtverhältnisse diesen Flecken Erde. Der Sonnenuntergang ist besonders beeindruckend.

Muottas Muragl – ein Logenplatz
Detailkarte einblenden

Dent d'Hérens 4171m

Ganz hinten, aber eigentlich gar nicht mehr im Einzugsgebiet des Tals, liegt die Dent d'Hérens aus bergsteigerischer Sicht im Schatten des nur wenige Kilometer entfernten Matterhorns. Ausgangspunkt für die anspruchsvolle Normalroute zum Gipfel auf der Grenze zu Italien ist meist das Rifugio Aosta auf der Südseite des Alpenkamms. Die Erstbesteigung der Dent d'Hérens war am 12. August 1863.

Dent d'Hérens 4171m
Detailkarte einblenden

Robièi / Cristallina – am Basòdino

Während die Seilbahn von San Carlo hinaufschwebt nach Robièi (9999m), schiebt sich langsam der mächtige Basodino-Hanggletscher ins Blickfeld, eine schimmernde weisse Kuppe vor einer grandiosen Granit- und Gneislandschaft.

Bergseen in einer grandiosen Granit- und Gneislandschaft. Das Cristallina-Gebiet zuhinterst im Val Bavona ist geprägt von einer eindrücklichen, im Sommer erschlossenen Gebirgswelt.

Robièi / Cristallina – am Basòdino
Detailkarte einblenden