Genfersee

Genfersee

Grosses Wasser, "Lem an", nannten die Kelten den Genfersee, der heute noch auf Französisch Lac Léman heisst. Und gross ist er wahrlich. Auf seinen 582 Quadratkilometern Wasserfläche fahren Kursschiffe, historische Radschiffe und kleine Fähren.mehr

Lac de Joux

Lac de Joux

Auf 1000m im gleichnamigen Hochtal Vallée de Joux. Die Schönheit des Sees lockt das ganze Jahr zahlreiche Gäste, im Sommer vor allem zum...mehr

Derborence – Bergsee dank Bergsturz

Derborence –...

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von...mehr

Tomasee – Wo der Rhein entspringt

Tomasee – Wo der...

Nahe dem Oberalppass liegt ein stiller See, dessen Wasser klar und...mehr

Genfersee

Grosses Wasser, "Lem an", nannten die Kelten den Genfersee, der heute noch auf Französisch Lac Léman heisst. Und gross ist er wahrlich. Auf seinen 582 Quadratkilometern Wasserfläche fahren Kursschiffe, historische Radschiffe und kleine Fähren.

Grosses Wasser, "Lem an", nannten die Kelten den Genfersee, der heute noch auf Französisch Lac Léman heisst. Und gross ist er wahrlich. Auf seinen 582 Quadratkilometern Wasserfläche fahren Kursschiffe, historische Radschiffe und kleine Fähren.

Genfersee
Detailkarte einblenden

Lac de Joux

Auf 1000m im gleichnamigen Hochtal Vallée de Joux. Die Schönheit des Sees lockt das ganze Jahr zahlreiche Gäste, im Sommer vor allem zum Wassersport, Biken und Wandern, im Winter zum Eis- und Langlaufen. Eingebettet zwischen dem Mont Tendre (1679m) und der stark bewaldeten Kette des Risoux, ist der Lac de Joux die grösste Wasserfläche im Jura. Während der Sommermonate fahrplanmässige Schiffe.

Der Lac de Joux im Waadtländer Jura liegt auf 1000m im gleichnamigen Hochtal (Vallée de Joux). Die herbe Schönheit und unversehrte Natur des Hochtals mit seinem See lockt das ganze Jahr zahlreiche Gäste an, im Sommer vor allem zum Wassersport, Biken und Wandern und im Winter zum Eislaufen und Langlaufen.

Lac de Joux
Detailkarte einblenden

Derborence – Bergsee dank Bergsturz

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von Derborence unweit von Sion. Das gleichnamige Tal steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von Derborence unweit von Sion. Das gleichnamige Tal steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.

Derborence – Bergsee dank Bergsturz
Detailkarte einblenden

Tomasee – Wo der Rhein entspringt

Nahe dem Oberalppass liegt ein stiller See, dessen Wasser klar und frisch ins Tal fliesst. Der Tomasee wird als Quelle des Rheins angesehen. Und nur hier kann der vier Länder durchfliessende Strom noch mit einem einzigen Schritt überquert werden.

Nahe dem Oberalppass liegt ein stiller See, dessen Wasser klar und frisch ins Tal fliesst. Der Tomasee wird als Quelle des Rheins angesehen. Und nur hier kann der vier Länder durchfliessende Strom noch mit einem einzigen Schritt überquert werden.

Tomasee – Wo der Rhein entspringt
Detailkarte einblenden